Brautschuhe

0

Brautschuhe gehören zum schönsten Tag im Leben einer Frau ebenso dazu, wie das einzigartige Kleid und der wunderschöne Brautstrauß. Ohne vermessen zu sein, kann man sogar behaupten, dass die Brautschuhe mit die wichtigste Komponente des Outfits sind, denn sie unterstreichen nicht nur das Kleid, sondern die heiratswillige Dame muss einen sehr langen und anstrengenden Tag in diesen Schuhen durchstehen. Da wünscht man sich neben einem besonderen Design auch höchstmögliche Bequemlichkeit.

Peeptoes oder Pumps als Brautschuhe?

Brautschuhe - ein Traum für FrauenDie Klassiker unter diesen Damenschuhen sind natürlich Peeptoes und Pumps, aber auch flache Ballerinas und sogar Stiefel als Brautschuhe sind keine Seltenheit mehr. Das Material des Oberschuhs variiert bei Brautschuhen von edlem Leder – glatt als auch Velour, bis hin zu Satin, Seide und Brokatstoffen. Die klassische Farbe der Brautschuhe ist natürlich Weiß oder Creme, da aber auch die Farbe der Brautkleider mittlerweile nicht mehr zwangsweise weiß ist, kann die zukünftige Ehefrau ihre Brautschuhe auch in anderen Farben, eben passend zum Kleid erhalten. Neben Design-Labels wie Menbur und Högl widmen sich noch viele andere Hersteller dem Thema Brautschuhe und präsentieren eine erlesene Auswahl an Schuhen für den ganz besonderen Tag.

Versteigerung der Brautschuhe

Ein Brauch, der sich übrigens bis heute bei allen heiratswilligen Damen erhalten hat, ist das Sammeln von Pfennigen, respektive Euro-Cents, mit denen dann die Brautschuhe bezahlt werden. Diese Sammelleidenschaft steht für die Sparsamkeit der zukünftigen Ehefrau. Während der Hochzeitsfeier wird dann der Schuh entführt um anschließend versteigert zu werden. Versteht sich, dass der Bräutigam der Sieger dieser Versteigerung ist. Das ersteigerte Geld erhält das Brautpaar dann als zusätzliches Geschenk aller Gäste.

Kommentare geschlossen