Mules

0

Mules ist ein Begriff der Schuhmode, der sich wie zahlreiche Modebegriffe im Laufe der Zeit für bestimmte Schuhmodelle eingeprägt hat. Das französische Wort Mules heißt ins Deutsche übersetzt so viel wie Pantoffeln. Und hier findet sich auch die Überleitung zu den modischen Mules der Schuhfashion. Dabei handelt es sich um Slip-In-Schuhe mit offener Ferse, allerdings unabhängig von Schuhform, Schuhart, Absatzform, Absatzhöhe, Materialien.

Mules – Oberbegriff für Schuhe mit offener Ferse

Mules besitzen keinen Verschluss, sie sind ausschließlich zum Reinschlüpfen gedacht. Die Ferse bleibt offen, was die Mules in ihren verschiedenen Variationen zu beliebten Schuhen für Frühling und Sommer macht. Mules können sowohl Hausschuhe oder Straßenschuhe sein, sie finden sich als Pantoletten, Sandaletten, High Heels, Peep-Toes, Clogs, mit breitem Blockabsatz, Pfennigabsatz, Stilettoabsatz, Keilabsatz oder Plateauabsatz sowie in der flachen Absatzausführung, denn ihre eigentliche Schuhform und die Absatzart zeigt sich sehr facettenreich. Pantoletten aus Leder, Kunstleder, Synthetik oder textilem Obermaterial und mit einem flachen Absatz bilden das klassische Bild der Mules ab, allerdings geht der Trend immer mehr zu Mules mit mittlerem und hohem Absatz.

Mules sind ungeheuer modemutig

Mules gehen mit den Trends, daher sind mal die ganz flachen Slipper aus weichem Leder und mit opulenten Details gefragt, dann mal wieder die spitzen Stiletto-Mules im Stil der 80er-Jahre mit faszinierendem Sex-Appeal oder auch die Trotteur-Variante mit hohem Blockabsatz und kesser Nietenverzierung, die jedes Business-Outfit aufpeppt. Bedruckte und musterhafte Mules ergänzen sich mit Kleidung und Accessoires wie Taschen oder Schals, in dem sie das Muster oder Motivfarben der Accessoires aufnehmen. Auch als Kontrast sind bunte und gemusterte Mules in der Mode stets angesagt.

Mules: Angebot, Designer, Marken

Mules gehören zu den Lieblingskindern der Schuhdesigner. Guiseppe Zanotti entwirft futuristische Stiletto-Kreationen aus edelstem Leder, die hoch hinaus wollen, Miu Miu und Prada schicken entzückende Schmuckstücke aus Samt mit Kristallen auf den Laufsteg, Dolce und Gabbana lässt die Plateau-Sixties-Pantolette der stilbewussten Frau in neuen und reinem Glanz erstrahlen, Balenciaga spielt mit glanzvollem Leder und spitzen Formen für die Frau mit Understatement. Exklusive flache Mules mit aufwendiger Be- und Verarbeitung sind Herzenssache der Labels Gucci, Alberta Ferretti oder Gia Couture. Tony Burch und Tibi Bee mögen besondere und ausgefallene Absatz- und Materialienlösungen.

Alle namhaften Schuhmarken, neue, große und kleine Labels führen Mules im Sortiment. Diese Modeschuhe sind so zeitlos wie flexibel, sie passen sich Trends an, ohne dabei an ihrer Grundsätzlichkeit als offener Schuh zum Reinschlüpfen zu rütteln. Spangen, Schnallen, kleine Reißverschlüsse dienen als Zierelemente. Stickereien, Perlen, Kristalle, Federn – Alles, was kann, kommt bei Mules gerne als Dekoration in Frage und macht so aus jedem Paar Mules einzigartige Design-Schuhe. Mules sind experimentierfreudig bei Absätzen und Materialien, ganz zu schweigen von Farben und Mustern, denen keine Grenzen gesetzt sind.

Kommentare geschlossen