Trends von der GDS für Herbst/Winter 2014/2015

0

Diese Woche findet vom 12. bis zum 14.03.2014 in Düsseldorf das letzte Mal die GDS in gewohnter Form statt. Die Schuh- und Lederwarenmesse wird zukünftig einen anderen Termin im Kalender der Jahresevents haben, um sich besser als Leitmesse positionieren zu können.

Gezeigt wird in den Düsseldorfer Messehallen die Schuh- und Taschenmode für den kommenden Herbst und Winter. Rund 800 Aussteller aus über 30 Ländern präsentieren ihre Kollektionen. Weitere 300 Aussteller nutzen die parallel laufende Messe Global Shoes, um ihre Produkte zu zeigen. Ein passendes Rahmenprogramm aus Modeschauen, Diskussionen und Events rundet die GDS ab.

Modeinteressierte freuen sich auf die Kollektionen, die auf der Schuhmesse gezeigt werden. Neben bekannten und neuen Gesichtern unter den Herstellern zeigen dieses Mal unter anderem die neue Schuhlinie Lara Hampton von Bruno Bordese und die traditionelle Manufaktur Rizzolli ihre Schuhe oder rosa mosa. Bei den Taschen sind es unter anderem die Kollektionen von Delle Cose. Viele freuen sich auf Shopping-Queen-Designer Guido Maria Kretschmer, der bei Högl eine Kollektion präsentiert. Zu sehen gibt es genug und die Hersteller hoffen nach der Schuhmesse auf prall gefüllte Auftragsbücher. Denn der Fachhandel ordert auf der GDS in Düsseldorf die Kollektionen für den kommenden Herbst/Winter 2014/2015.

Schuhe und Taschen: Trends für Herbst und Winter 2014/2015

Diese Trends für Herbst und Winter kommen 2013-2014 - drei Beispiele von der GDSAls Trends lässt sich eine breite Vielfalt ausmachen. Es stechen dabei einige spannende Modeakzente hervor, die je nach Ausrichtung der eigenen Mode sehr interessant werden könnten. Bei der kommenden Herbstmode fallen Schuhe beispielsweise durch scheinbare Gegensätze auf. Alt und neu erscheinende Materialien oder konträre Farben und Designs werden gemixt, sodass ein völlig neuer Look entsteht.

Ebenso erlebt Schwarz als Leitfarbe bei Schuhen und Taschen ein modisches Comeback. Schwarz ist auch bei Damenschuhen einfach angesagt und in allen Abstufungen und durch allerlei Accessoires, Glanz und Glitter angereichert einer der Haupttrends für Herbst und Winter 2014/2015. Darauf baut ein weiterer Trend auf, der bekannte Grundfarben mit kleinen Farbnuancen unterstreicht. „Colour Effects“ heißt das und erzeugt eine elegante, leicht sportliche Modelinie.

Drei Beispiele für kommende Schuhtrends von der GDSWeniger als Nuance als vielmehr auffällig werden dagegen Absätze sein. Hier heißt es, grob, klotzig und vor allem hoch – das ist angesagt. Völlig untypisch ist die reizvolle Kombination mit schmalen und leicht zugespitzten Schuhen. Ebenfalls sind grobe Profile in. Dicke Sohlen mit rutschfesten Profilen haben im kommenden Winter modische Hochkonjunktur.

Nicht tot zu bekommen sind auch Overknees. Die Überknie-Stiefel sind wieder da und werden vor allem in Schwarz einen kleinen Trend setzen, wenn die Damen mitspielen. Neu dagegen sind die Bootie Pumps, die als klar geschnittene Booties im Ankle-Design mit typischen Pumps-Absatz daherkommen. Ohne großes Chichi setzen die Damen dabei saubere Akzente.

Beim Material und Accessoires wird es wild. Raues und Wildleder, Grunge-Looks, Kombinationen mit Fell und Fransen oder eine Schnalle an der richtigen Stelle sowie Ketten oder Reißverschlüsse machen die Looks des kommenden Herbst/Winter optisch „robuster“ und dennoch tragbar und schön.

Fotos: Messe Duesseldorf / ctillmann

Kommentare geschlossen