Bienenwachs – Lederwachs

0

Wachs und Schuhcreme sind zwei Paar Schuhe, wie man so schön sagt. Beide Komponenten ergänzen sich in der Pflege von Glattlederschuhen wunderbar und sind ein wichtiges Zubehör für Lederwaren. Während die Schuhcreme, die ebenfalls Wachsanteile enthält, das Leder nährt und pflegt, kommt Lederwachs oder Bienenwachs die glanzvolle und konservierende Aufgabe zu.

Imprägnierung und Hochglanz für Glattlederschuhe

Lederwachs zeigt sich in der Konsistenz Hartwachs deutlich fester als Schuhcreme und dringt lediglich oberflächlich in das Leder ein. Es bildet einen wasserundurchlässigen und schmutzabweisenden Film, der das Leder vor Feuchtigkeit und witterungsbedingten Beeinträchtigungen schützt. Gerade Trekkingfreunde und Wanderer schätzen Lederwachs, mit dem die Schuhe vor jeder Tour imprägniert werden. Zudem lassen sich Schuhe aus Glattleder mit Lederwachs auf Hochglanz polieren, was bei zahlreichen Damen- und Herrenschuhen, die im Business oder zu besonderen Anlässen getragen werden, ausdrücklich erwünscht ist.

Lederwachs wird als Palmenwachs (Carnauba-Wachs) oder Bienenwachs angeboten, da diese beiden natürlichen Wachssorten die besten Ergebnisse in der Lederpflege vorweisen können. Grundsätzlich wird Lederwachs, auch als Politur oder Polish bezeichnet, immer im letzten Pflegeschritt aufgetragen. Viel hilft viel ist hier jedoch der falsche Ansatz. Lederwachs sollte stets sparsam aufgetragen werden, da ansonsten eine komplette Versiegelung der Lederporen erfolgt, wodurch die Luftzirkulation im Schuh blockiert wird und sich Feuchtigkeit im Schuh staut.

Schuhwachs in verschiedenen Ausführungen

Bienenwachs in Tiegeln oder Dosen ist für die universelle Lederpflege geeignet, die Farbe ist honiggelb und es duftet angenehm. Lederwachs auf Palmwachsbasis oder mit zusätzlichen Fetten versehen, findet sich in verschiedenen Lederfarben und als farbloses Wachs. Neben dem Klassiker Hartwachs ist auch flüssiges Lederwachs erhältlich, das sich hauptsächlich für das Imprägnieren von Glattlederschuhen gegen Feuchtigkeit und Schmutz eignet. Flüssigwachs wird mit der Schwammtube aufgetragen und entsprechend der Anleitung in das Leder eingearbeitet. Bei Hartwachs erfolgt das Auftragen mit einem Tuch, nach einer kurzen Einwirkzeit kann das Leder auspoliert werden.

Kommentare geschlossen