schuhstation.de Blog Hausschuhe für Kinder und Erwachsene: So wichtig sind die richtigen Schuhe

Hausschuhe für Kinder und Erwachsene: So wichtig sind die richtigen Schuhe

von Redaktion

Nur die wenigsten Menschen tragen in den eigenen vier Wänden Straßenschuhe. Stattdessen wird bei Jung und Alt gleichermaßen auf Hausschuhe zurückgegriffen. Diese eignen sich ideal für den Einsatz daheim und schützen die Füße und halten sie warm. Beim Kauf von Hausschuhen sollten Verbraucher aber auf einige relevante Punkte achten, um das für die eigenen Bedürfnisse passende Modell zu erwerben.

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Schuhe bei Amazon kaufen

Auch bei Hausschuhen gilt: Komfort steht an erster Stelle

Wer bei seinen Straßenschuhen Wert auf Qualität, Komfort und einen guten Sitz legt, sollte es auch bei seinen Hausschuhen nicht anders machen. Zwar laufen die meisten Menschen in diesen deutlich weniger herum als in Turnschuhen, Stiefeln oder Pumps; Abstriche bei der Ergonomie und beim Tragekomfort sollten aber dennoch nicht gemacht werden. Experten empfehlen, Hausschuhe für Damen mit Fußbett zu wählen und so dafür zu sorgen, dass der Fuß möglichst optimal unterstützt wird. Nicht nur Personen mit empfindlichen Füßen profitieren davon, wenn auch Hausschuhe für Herren mit Fußbett richtig sitzen.

Hausschuhe - mehr als nur Schlappen

Hausschuhe – mehr als nur Schlappen

Für Personen mit Fußfehlstellungen gibt es entsprechende Modelle, die zusätzlichen orthopädischen Anforderungen entsprechen. Diese sind aber meist nur dann erforderlich, wenn wirklich Probleme mit den Füßen vorliegen und Standardmodelle nicht ausreichen. Wenn es um einen guten Sitz geht, darf auch bei Hausschuhen die richtige Größe nicht unterschätzt werden. Nur, wenn die Schuhe für daheim wirklich gut passen, präsentieren sie sich bequem und auch sicher. Zu kleine Schuhe drücken schnell, während zu große Modelle unter Umständen vom Fuß rutschen und Unfälle begünstigen können. Vor allem bei Hausschuhen für Kinder ist es daher ebenso wie bei Straßenschuhen erforderlich, regelmäßig nachzumessen und die Größe immer wieder neu zu ermitteln.

Sandalen, Latschen, gefütterte Modelle: Hausschuhe für jede Jahreszeit

Draußen werden im Sommer Leinenschuhe und Sandalen getragen, während im Winter Stiefel und Stiefeletten zum Einsatz kommen. Bei Hausschuhen fällt der Unterschied zwischen den Jahreszeiten nicht ganz so gravierend aus, da es die bequemen Schuhe für zuhause nicht mit Regen, Eis und Schnee zu tun haben.

Dennoch gibt es durchaus für jede Saison passende Modelle: In den kalten Monaten greifen viele Menschen auf gefütterte Hausschuhe zurück, wenn sie unter kalten Füßen leiden. Das betrifft nicht nur Frauen: Auch Männer mögen es im Winter gerne warm an den Füßen. Beim Kauf entsprechender Hausschuhe sollten Verbraucher darauf achten, welche Materialien für die Herstellung verwendet wurden. Es ist ratsam, sich für atmungsaktive Materialien zu entscheiden, da es sonst schnell zu Schweißfüßen kommt, was den Tragekomfort deutlich beeinträchtigen kann.

Fellhausschuhe sind bei KIndern beliebt

Fellhausschuhe sind bei KIndern beliebt

Natürlich stehen auch für die Sommermonate passende Hausschuhe zur Verfügung. Oftmals sind hier sogenannte Schlappen im Angebot, die an Sandalen erinnern und sich sehr luftig präsentieren. Meist gibt es bei diesen Modellen im Gegensatz zu vielen Sandalen aber keine Riemchen im Bereich des Hackens. Das bedeutet, dass beim Gehen Vorsicht geboten ist, denn die Schuhe können schnell einmal vom Fuß rutschen.

Apropos rutschen: Sollen die Hausschuhe auch im Treppenhaus, im Keller oder auf dem Balkon getragen werden, sollten die Sohlen möglichst rutschfest ausfallen. Das gilt auch dann, wenn sich im Haus oder in der Wohnung anstelle von Teppichboden Laminat oder Parkett befindet. Mit den passenden Hausschuhen lässt sich die Rutschgefahr deutlich minimieren.

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Schuhe bei Amazon kaufen

 

Spannende Beiträge über Lederwaren