Flats for Fashion: Warum wir diesen Sommer mal flacher treten

0

Sandalen und Pantoletten ohne bzw. mit einem ultraflachen Absatz geben in diesem Sommer den bequemen Ton an und das nicht nur beim weiblichen Geschlecht. Und wenn auf einige Details beim Kauf geachtet wird, dann freuen sich die Füße bei heißen Temperaturen gleich doppelt auf Flats, wie die flachen Schuhe in der Fashion-Sprache genannt werden.

Große Auswahl von ethno bis edel

Flats - flache, riemenlose SchuheSandalen, Sandaletten und Pantoletten zeigen sich mit unterschiedlichen Absatzvarianten. Wir nehmen hier die ganz flachen Damenschuhe, die meist auch über keinen nennenswerten Absatz verfügen, genauer unter die Style-Lupe. Solche Schuhe vermitteln ein federleichtes Barfußgefühl, nur mit dem Unterschied, dass der Fuß auf dem Untergrund geschützt wird. Riemchen und Steg sind des Designers Freude und hier finden Damen und Herren eine breite Palette an modischen Flats, die zur Sommerparty ebenso einen perfekten Eindruck machen, wie auf dem Festival unter freiem Himmel oder beim Shoppingbummel. Auch in der Disco und im Club ist Fußfreiheit angesagt.

Etno ist ein großes Thema, Perlenverzierungen, geflochtene, gedrehte oder ineinander verschlungene Lederbänder oder wilde Fransen kennzeichnen Indianer-Sandalen, die zu kessen Jeans-Shorts und Flatterkleid einfach umwerfend aussehen. Die Römersandale hat auch noch nichts von ihrem Charme eingebüsst und zeigt sich in dieser Saison nietenverliebt und mit weichen Ledersorten in neuen Antik-Finish-Farben. Bootie-Sandalen mit Zehensteg und raffiniertem Schmuck rücken den Füß sexy in den Vordergrund und harmonieren wunderbar mit einem weit schwingenden Minirock. Sportlich und schlicht darf es natürlich immer zugehen, auf Spangenriemchen sollten die Damen allerdings nicht verzichten, denn sie strahlen dieses gewisse Etwas aus, das den Fuß optisch streckt.

Materialien, die den Fuß verwöhnen

Weiches Leder, das jede Bewegung mitmacht, Innensohlen aus Leder, Kork oder Holz sorgen für ein ausgewogenes Fußklima. Nichts ist schlimmer, als bei hohen Temperaturen permanent in der eigenen Schuhfeuchtigkeit zu stehen. Dabei geht zudem der Halt in den Schuhen verloren, gerade bei Pantoletten oder Zehentrennern steigt dann auch die Unfallgefahr, zum Beispiel durch Abrutschen von der Sohle beim Autofahren oder einfach nur beim Gehen. Auch die Verarbeitung ist ausschlaggebend, denn Riemchen und Stegelemente, die bei stärkerer Beanspruch gleich reißen, sind richtig ärgerlich.

Gepflegte und attraktive Zehen sind das A und O für Flats

Die Zehen stehen im Blickpunkt und daher sollte das Schönheitsprogramm nicht erst auf den letzten Drücker gestartet werden. Wer regelmäßig Pediküre durchführt, der kann den warmen Sommertagen unbeschwert entgegenblicken. Zehennägel bleiben definitiv so kurz wie möglich, sie sollten akkurat gefeilt sein. Wird kein Nagellack aufgetragen, dann verhilft das Polieren zu einem unwiderstehlichen Glanz. Farbe ist allerdings ausdrücklich erwünscht, denn damit lassen sich optisch gekonnt Highlights oder Kontraste setzen. Türkisblauer Nagellack beispielsweise harmoniert wunderbar zu cognacfarbenen Leder-Sandalen. Ein Unterlack ist für die Zehennägel unverzichtbar, damit sich die Farbe nicht in die Rillen absetzt. Jede Frau kann sicher ein Lied davon singen, wie schwierig es ist, gerade intensive Farbtöne ohne einen farblosen Unterlack wieder zu entfernen.

Sind Flats nur was für schlanke Frauen?

Nein, nur weil die Schuhe keinen oder nur einen niedrigen Absatz haben, heißt das noch lange nicht, dass sie nur für große und schlanke Frauen die richtigen Sommerschuhe sind. „Jeder nach seiner Fasson“, sagen wir dann, denn das Wohlfühlgefühl steht im Vordergrund. Was nützt es, wenn auf höhere Absatzschuhe zurückgegriffen wird, aber das Tragen dieser Schuhe unangenehm ist? Nur weil der Absatz ein paar Zentimeter streckt, sollten Frauen sich nicht zu sehr dem vorgefertigten Modebild anpassen. Wer sich in seinem Schuhwerk wohlfühlt, dem sieht man das auch an. Und ein strahlender, zufriedener Gesichtsausdruck, der macht auch ein paar fehlende Zentimeter oder die vielleicht zu strammen Waden wett.

Kommentare geschlossen