Sandaletten

0

Sandaletten zählen zu den modischen Sommerfavoriten einer jeden Frau. Diese Modelle finden sich in einer grandiosen Auswahl mit flachem und hohem Absatz, als Keilsandalette oder Zehentrenner-Sandalette. Riemchen, Bänder, besondere Extras, interessante Verschlussarten und Farben im farbenfrohen Sommeruniversum lassen keine Wünsche offen. Jedes bekannte Schuhlabel und die großen Modedesigner führen in der Frühjahr/Sommer Kollektion Sandaletten und Sandalen für Damen.

Sandale und Sandaletten – Unterschiede

Die Bezeichnung Sandaletten leitet sich von Sandale ab. Die Sandale gilt als Unisex-Schuhwerk für Männer und Frauen mit einheitlich kennzeichnenden Merkmalen. Die Sandale ist eine der ältesten Schuhformen, schon die Menschen der Vorzeit schützten ihre Füße vor unwegsamen Untergrund und daraus resultierenden Verletzungen und Schmerzen mit einer selbstgefertigten Sandale. In der Urform bildet die Sandale eine Sohle ab, die durch Riemen am Fust befestigt wird.

Bei der Sandale handelt es sich um einen offenen Schuh, sowohl Zehen als auch Ferse bleiben meist unbedeckt, wobei sich Exemplare finden, die über einen Fersenschaft verfügen. Art, Anordnung und Anzahl der Riemen und Bänder entscheiden darüber, wie viel vom Fuß zu sehen ist. Auch Zehentrenner werden zu den Sandaletten gezählt und als Zehensandaletten bezeichnet.

Der allgemeine Unterschied zwischen Sandale und Sandalette orientiert sich am Geschlecht. Während die Sandale das Sommerschuhwerk der Männer abbildet, steht die Sandalette für die feminine Ausführung für die Damenwelt. Die Begriffsabgrenzung zwischen Sandale und Sandalette bezieht sich in modischer Hinsicht eher auf den Absatz und die dekorative Ausführung der sommerlichen Damenschuhe.

Dabei zeigen sich Damensandalen mit einem flachen oder durchgängigen Absatz und klarem Riemchendesign. Bei den klassischen Sandalen ist die Laufsohle aus Kork, Holz, Leder oder Kunststoff gefertigt. Echten Kultstatus besitzen die Römersandalen.

Eine Besonderheit stellen Trekkingsandalen dar. Diese Outdoor-Sandalen für Damen und Herren verfügen über eine Riemenkonstruktion, die mit Klettbändern geschlossen wird. Der Schaft zeigt sich bis zur Ferse hochgezogen, die Laufsohle ist für optimalen Grip auf schwierigem Gelände als Profilsohle gearbeitet.

Badesandalen, die zum Schutz der Füße vor Bakterien und Pilzen in Bädern getragen werden, aber auch als Strandlatschen beliebt sind, gehören ebenfalls im weiteren Sinne zu den Sandalen, obgleich sie durch ihre besonderen Merkmale im Handel auch als Badelatschen oder Badeschuhe angeboten werden. Sie stellen streng genommen eine eigene Schuhkategorie dar.

Sandaletten nach jeder Fasson – Absatzhöhe, Materialien, Farben, Verschlüsse

Sandaletten weisen unterschiedliche Absatzhöhen auf. Von niedrig, über mittelhoch und als High Heels sowie Plateau- und Keilabsatz ist alles auf dem Schuhmarkt zu finden. Hinzukommen besondere Farbstellungen, Materialien und jede Menge modische trendgerechte Extras und Details. Sandaletten werden gerne mit Nieten, Strass, Schmuckelementen verziert. Die Riemchen- oder Bänderlösungen präsentieren sich kunstvoll und ideenreich. Durch eine hochgezogene Ferse erhalten verschiedene Sandaletten-Modelle einen ausgezeichneten Halt.

Die Sohlenverarbeitung entspricht der Zweckmäßigkeit und der expliziten Ausführung. So können flache durchgängige Gummiabsätze auf die Sohle aufgesetzt sein und bieten so mehr Komfort auf Straßen und schwierigem Weggelände. Kork und Holz sind beliebte Sohlen- und Absatzmaterialien für flache und mittelhohe Sandaletten.

Sandaletten für den schicken, eleganten und modischen Auftritt sind mit Absatzhöhen zwischen 5 und 12 cm verfügbar. Besonders die renommierten Schuh-und Modedesigner wie Manolo Blahnik, Sergio Rossi, Salvatore Ferragamo, Steve Madden, Jimmy Choo, Luis Onofre entwerfen fantastische Luxus-Kreationen. Fashionistas mit Starappel schwören auf ausgefallene Kreationen, zu denen beispielsweise die High Heels von Stuart Weitzmann zählen, deren Absätze sich zu kunstvollen Säulen aus Plastik, Chrom, Bambus oder Holz formen und die den Fuß in Seide, Brokat, Spitze, Leder und Leinen kleiden. Spektakuläre Sandaletten Kreationen haben den Architekten Julian Hakes weltberühmt gemacht: Er konstruiert Schuhe ohne Sohlen, die er in der Sandaletten-Ausführung Mojito getauft hat, mit denen Damen im Sommer förmlich über den Boden schweben.

Materialfreiheit herrscht bei trendigen Sandaletten, denn das Obermaterial kann aus Textil, Leder, Synthetik bestehen. Es finden sich geflochtene und gehäkelte Riemchen und gekreuzte Bänder, auch künstlerische Kreationen, die Stoffe wie Satin und Spitze mixen, sind gefragt. Das Farbeuniversum der Sandaletten reicht von den klassischen Naturtönen über leuchtende, knallige und bunte Farben bis hin zu den metallisch glänzenden Luxusfarben Gold, Silber, Kupfer, Bronze. Der Verschluss zeigt sich als Fersen- oder Knöchelriemchenverschluss, Klettverschluss, Reißverschluss bei Schaftsandalen oder zum Schnüren um die Waden.

Spezielle Modell-Ausführungen: Römersandalen und Zehensandaletten

Abgeguckt von den Laufschuhen des römischen Militärs präsentieren sich die Römersandalen in jeder Absatzhöhe und mit ihrem Markenzeichen, den aufwendig verarbeiteten Bändern, die um die Waden gewickelt werden. Sie können zusätzlich mit Fransen versehen sein und werden so dem schicken Boho-Look gerecht.

Zehensandaletten sind die exklusive Abwandlung der Zehentrenner oder Flip Flops. Sie sind aus Materialien wie Leder oder Synthetik gearbeitet und weisen besondere Extras und Details auf. Auch hier bieten sich verschiedene Absatzmodelle an.

Abgrenzung zu Pantoletten

Pantoletten sind die Slip-in-Variante der Sandaletten. Einfach reinschlüpfen und gut ist. Vom bewährten flachen Treterchen bis hin zum Keil- oder Stiletto-Absatz ist alles am modischen Schuhmarkt vertreten, ebenso wie Sohlen- und Obermaterial eine Fülle an Auswahlmöglichkeiten aufweisen.

Sandalen & Sandaletten als Universalbegleiter zu sommerlicher Kleidung

Die zahlreichen Ausführungen der Sandalen und Sandaletten avancieren als sportliche, elegante, extravagante Begleiter zu allen erdenklichen Sommeroutfits wie Shorts, Hot-Pants, Bermuda-Pants, Röcke und Kleider. Feine, edle Sandaletten mit hohem Absatz für das Abendkleid oder zum Hochzeitskleid, die sportiven Modelle zu kurzen Flatter- und Rüschenröcken, Hot-Pants und City-Bermudas. Blockabsatz und Keilabsatz Sandaletten harmonieren wunderbar zu langen dünnen Slimpants in Sommerfarben. Maxikleider im Ethno-Stil freuen sich über Römersandalen mit raffinierter Schnürung. Im Business zum Wickelkleid kommen halbhohe Sandaletten in klassischen Farben und aus hochwertigem Leder zum Tragen.

Sandalen & Sandaletten online kaufen

Nie war die Auswahl an Sandalen & Sandaletten für Damen so groß wie heute. Einerseits steigt die Zahl der Schuhdesigner und Schuhlabels, andererseits erschließen sich durch den Online-Handel neue Vertriebswege, die rege von Schuhkäuferinnen genutzt werden. Große Marktplätze für den Schuhkauf sind Zalando, Mirapodo oder Amazon, aber auch Schuhhersteller und Markenlabels setzen mit eigenen Online-Shops auf den standortunabhängigen Vertrieb.

Die schöne Online-Welt eröffnet neue Designer und Trends, die beim stationären Handel schon aufgrund der begrenzten Kapazitäten außen vorbleiben müssen. So können sich die Damen jede Menge Abwechslung gönnen und öfter mal etwas Neues ausprobieren. Der Online-Handel ist aber auch in punkto Preis ein echtes Schnäppchenwunder. Wer vergleicht und spezielle Aktionsangebote nutzt, kann hier etliche Euros sparen.

Kommentare geschlossen