schuhstation.de Blog Was ist ein Schuhtrockner?

Was ist ein Schuhtrockner?

von Nicole Arnold

Schuhtrockner sind Produkte oder elektrische Geräte, die feuchte Schuhe binnen kurzer Zeit trocknen. Auf dem Markt finden sich sogenannte Schuhkissen zum Einlegen, die Feuchtigkeit durch das enthaltene Material, z.B. Siliziumoxid, aufsaugen sowie elektrische Geräte mit Gebläse oder solche, die nach dem Konvektionsprinzip funktionieren.

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Schuhe bei Amazon kaufen

Feuchte Schuhe verursachen nicht nur ein unangenehmes Gefühl, auch die Materialien können durch Feuchtigkeitseinwirkung leiden. In den nasskalten Monaten, wenn Regen und Schnee an der Tagesordnung sind, kann ein Schuhtrockner Wasserflecken, Materialbeschädigungen oder -verformungen und die Bildung von Pilzen und Bakterien verhindern. Lange Trocknungszeiten gehören, insbesondere bei den elektrischen Modellen der Vergangenheit, an. Auch bei starkem Fußschweiß verhilft ein Schuhtrockner schnell wieder zu angenehm trockenem und hygienischem Schuhwerk.

Die einfache Variante: Schuhkissen mit feuchtigkeitsabsorbierender Füllung

Ganz ohne Strom und Wärme kommen Schuhkissen oder Einlegebeutel aus, die mit feuchtigkeitsaufsaugenden Füllungen ausgestattet sind. Sie sind im 2er Set in gängigen Schuhgrößen verfügbar und werden einfach in die Schuhe eingelegt. Die Beutel sind aus atmungsaktivem Stoff wie Leinen oder Baumwolle gefertigt. Bei den Füllungen kann es sich um Granulat oder Pulver aus Siliziumoxid oder Aktivkohle handeln.

Feuchtigkeit wie auch Fußschweiß werden auf ganz natürliche Art und Weise aufgenommen. Die Einlegekissen sind geräuschlos, unabhängig von Energiequellen und verursachen keine weiteren Kosten im Gegensatz zu elektrischen Schuhtrocknern. Einige dieser Schuhtrocknerkissen besitzen eine antibakterielle, fungizide Ausstattung, die wirksam gegen die Bildung von Bakterien und Pilzen ist, Geruch neutralisiert und Allergien vorbeugt. Die Schuhkissen können immer wieder verwendet werden. Nach der Verwendung in feuchten Schuhen sollten sie am besten an der frischen Luft in der Sonne oder alternativ auf der Heizung getrocknet werden, dann sind sie wieder einsatzbereit. Die Trocknungszeit beträgt je nach Feuchtigkeitsanteil in den Schuhen mehrere Stunden bis hin zu einem Tag. Bei hochwertigem Leder, das empfindlich auf eine schnelle Wärmetrocknung reagieren kann, bieten sich solche natürlichen Schuhtrockner als schonende Alternative besonders gut an.

Schuhtrockner für trockene Füße

Elektrische Schuhtrockner in verschiedenen Ausführungen

Elektrische Schuhtrockner sind im Handel in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Sie unterscheiden sich nicht nur optisch, sondern auch hinsichtlich des Funktionsprinzips voneinander. Allen gleich ist jedoch, dass sie eine Stromquelle benötigen. Typische Materialien, aus denen elektrische Schuhtrockner hergestellt werden, sind Kunststoff, Edelstahl, Aluminium und Metallrohr. Diverse Modelle sind mit UV-Licht oder Ozon ausgestattet, was die Schuhe gleichzeitig desinfiziert.

So finden sich einlegbare, elektrische Elemente aus Kunststoff und Metall, in unterschiedlichen, meist länglichen Formen und allerlei bunten Farben. An ihnen befinden sich zwei längere Kabel und ein Stecker bzw. USB-Kabel zum Laden am PC. Über integrierte Heizmodule wird Wärme erzeugt, die dann durch Schlitze und Luftauslässe in die Schuhe gelangt. Die warme Luft nimmt die Feuchtigkeit auf und verdunstet (Konvektionsprinzip).

Nach dem Konvektionsprinzip funktionieren auch elektrische Schuhtrockner als handliche Heizpaneele oder Heizrondelle. Hier werden die Schuhe einzeln über die Heizspiralen oder Heizelemente, mit der Spitze nach oben zeigend, gestülpt. Das garantiert eine bessere Luftzirkulation, denn die warme Luft, die Feuchtigkeit aufnimmt, kühlt ab und kann direkt nach unten durch die Schuhöffnung austreten. Solche Schuhtrockner sind mit 2,4 oder mehr Heizmodulen erhältlich.

Als weitere Variante präsentieren sich elektrische Schuhtrockner mit Warmluft-Gebläse. Sie saugen Umgebungsluft an und blasen die erwärmte Luft in die Schuhe. Sie können als Steckbügel- oder Schlauchsystem konzipiert sein. Steckbügelsysteme verfügen über 2 bis 20 Bügel- oder Rohrelemente, über welche die Schuhe, mit der Spitze nach oben zeigend, gestülpt werden. Schuhtrockner für mehrere Paar Schuhe finden sich auch als Paneele für die Wandmontage. Bei den Schlauchsystemen besteht der Schuhtrockner aus einer Bedieneinheit sowie 2, 4 oder 6 und mehr Schläuchen, die in die Schuhe gesteckt werden.

Besonders große Heiz- oder Gebläseschuhtrockner sind auch als so genannte Heizungs- oder Heizkörperschuhtrockner erhältlich. Diese werden an die Zentralheizung angeschlossen, was jedoch im privaten Bereich in der Regel zu aufwendig ist.

Je nach Modell können Trocknungstemperaturen zwischen 30 und 60 Grad erreicht werden. Gute Schuhtrockner besitzen einen Überhitzungsschutz und eine Timer-Funktion, um die Trocknungszeit einzustellen.

Elektrische Schuhtrockner bieten diese Vorteile:

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Schuhe bei Amazon kaufen
  • Schnelle Trocknung innerhalb von ein bis sechs Stunden
  • Trocknen und wärmen Schuhe gleichzeitig
  • Für fast alle Arten von Schuhen, je nach Ausführung auch für Schuhe mit Langschaft oder Stiefel geeignet
  • Beugen der Bildung von Bakterien und Pilzen durch UV-Licht oder Ozon vor

Nachteile von elektrischen Schuhtrocknern sind:

  • Stromverbrauch und Energiekosten
  • Schuhtrockner mit Gebläse verursachen Geräusche, auch kann es zur Geruchsentwicklung kommen
  • Schuhtrockner mit Schlauchsystem benötigen einiges an Platz
  • Temperatureinstellung muss je nach Material angepasst werden, ebenso die Trocknungsdauer

Spannende Beiträge über Lederwaren