Schuhe reinigen und pflegen
schuhstation.de Blog Schuhe und Stiefel: Wildleder richtig pflegen

Schuhe und Stiefel: Wildleder richtig pflegen

von Redaktion

Schuhe aus Wildleder fühlen sich schön an und wirken immer ein wenig lässiger als Modelle aus Glattleder. Damit das lange Zeit so bleibt, sollten Sie ein paar Reinigungs- und Pflegetipps beherzigen. Zu Ihrem Handwerkszeug gehören eine Stahlbürste, ein Imprägnier- und Pflegespray sowie ein Reinigungsmittel.

Werbung:

Everysize Sneaker-Preisvergleich

Die nasse Jahreszeit setzt Wildleder zu

Vor allem im Herbst und Winter werden Wildlederstiefel strapaziert. Schnee, Matsch und Streusalz greifen das empfindliche Leder an. Hässliche Ränder und Flecken bleiben auf dem Schuhwerk zurück. Dabei sind Schuhe und Stiefel aus dem weichen und anschmiegsamen Material die perfekten Winterbegleiter. Sie halten die Füße schön warm, sehen gut zu Hose und Rock aus und sind elegant. Wenn da nicht die Pflege wäre.

Wildleder: Schutz vor Nässe und Schmutz

Schauen Sie aber zuerst genau hin: Sind Ihre Schuhe aus Wildleder, Nubukleder oder aus einem Imitat? Alle drei mögen vor dem ersten Tragen – und zwischendurch – eine Imprägnierung. Dafür gibt es im Handel verschiedene Sprays. Verwenden Sie sogenannte Nanosprays, schützen Sie Ihre Schuhe noch besser vor Nässe und Schmutz.

Die normale Pflege beschränkt sich beim Rau- oder Wildlederschuh im Abbürsten mit einer speziellen, weichen Schuhbürste mit Messingborsten. Bürsten Sie das Leder immer locker in eine Richtung aus. Eines bekommt Ihren Schuhen übrigens besonders gut: Lassen Sie sie bei Regen und Schlechtwetter einfach zu Hause.

Wildleder hat einen „natürlichen Feind“: Nässe.

Pflege mit alten Hausmitteln

Um Velour oder Wildleder zu reinigen, gibt es verschiedene Hausmittel, die in jedem Vorratsschrank zu finden sind. Die Stiefel werden mit kaltem Kaffee, Essigwasser oder mit Zitronenwasser befeuchtet und vorsichtig mit einem weichen Lappen abgerieben. Aber ist das okay?

Das ist sicher: Es ist wichtig, die verschmutzen Schuhe Stiefel im Winter sofort zu reinigen und von grobem Schmutz zu befreien. Stehen sie erst eine Zeit lang herum, ist der Schmutz schnell verkrustet. Das Reinigen nimmt mehr Zeit in Anspruch und wird schwieriger.

Wildleder pflegen: Das hilft bei Wasserflecken

Nässe führt fast immer zu Problemen. Denn dind Ihre Schuhe nass geworden, entstehen schnell weiße Ränder und Feuchtigkeitsflecken. Bearbeiten Sie die Feuchtigkeitsränder im Leder am besten sofort mit lauwarmen Wasser und einem Schwamm.

Wildlederschuhe richtig reinigen

So verschwinden weiße Salzränder

Trotz aller Vorsicht kann es im Winter passieren, dass Ihre Schuhe oder Stiefel nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern auch mit aufgelöstem Streusalz Bekanntschaft machen. Hässliche weiße Salzränder sind die Folge. Erste Hilfsmaßnahme: lauwarmes Wasser und kleine Schuhbürste – oder eine alte Zahnbürste.

Durchfeuchten Sie die Salzränder gut und bürsten Sie kräftig. Die Schuhe anschließend ausstopfen oder auf Schuhspanner ziehen und nach dem Trocknen mit der Messingbürste aufrauen.

Sollten danach Farbunterschiede zu sehen sein, muss ein professionelles Reinigungsmittel ran. Einige Reiniger geben Gerbstoffe ins Leder der Schuhe ab. Diese dürfen nach der Behandlung nicht abgespült werden.

Moderne Pflegemittel

In jedem Schuhgeschäft gibt es eine Art Radiergummi zu kaufen, extra für die Pflege von Wildleder. Mit diesem Radiergummi lassen sich Schneeränder und Streusalzflecken schnell und mühelos entfernen. Selbst hartnäckige Flecken wie Ölflecken lassen sich schnell entfernen.

Rettung bei fiesen Flecken im Wildleder

Handelt es sich um nachhaltige Öl- oder Fettflecken, brauchen Sie einen richtigen Fleckentferner. Bewährt hat sich ein Schaumreiniger, der übrigens auch Glattleder prima entfleckt. Das Mittel wird ins Leder eingebürstet, bis sich feiner Schaum bildet. Nach ein paar Minuten bürsten Sie das Mittel unter fließendem lauwarmem Wasser aus. Den Schuh anschließend trocknen lassen und aufbürsten.

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Schuhe bei Amazon kaufen

Wildleder in From halten

Damit Wildlederschuhe, speziell -stiefel nach dem Reinigen ihre Form behalten, ist es ratsam, sie nicht mit eingeknicktem Schaft in den Schrank zu stellen. So entstehen unschöne und sichtbare Knicke. Besser ist es, die Lieblingstreter entweder auf einen Schuhspanner oder Stiefelspanner zu spannen, sie gut mit Papier auszupolstern, oder sie mit einem Klipp aufzuhängen. So behalten Wildledersschuhe ihre Form und sehen wie neu aus.

Spannende Beiträge über Lederwaren