Schuhlöffel

0

Der Schuhanzieher oder Schuhlöffel erleichtert das Anziehen von Halbschuhen, Stiefeletten oder Stiefeln und schont gleichzeitig den Fersenbereich hochwertiger Schuhe vor dem Ausweiten. Er gehört zu den oftmals unverzichtbaren Produkten für Schuh-Zubehör. Die Schuhanziehhilfen müssen aus einem robusten und glatten Material gefertigt sein, um einerseits dem Druck standzuhalten und andererseits ein optimales Abrollen der Ferse in den Schuh zu ermöglichen. Der Schuhlöffel wird zwischen Ferse und Hinterkappe gesetzt und erlaubt so ein bequemes Hineingleiten in den Schuh.

Formen und Ausführungen von Schuhlöffeln

Schuhanzieher oder Schuhlöffel, um in die Schuhe zu kommenDie runde, nach innen gebogene Form ist typisch für den Schuhlöffel und erfüllt somit den Zweck. Schuhlöffel können aus Metall, Holz oder Kunststoff gefertigt sein, Hauptsache, das Material zeigt sich bruchsicher und formstabil. Als die Schuhanzieher erfunden wurden, war Horn das bevorzugte Material. Schuhlöffel sind in kurzer und langer Ausführung  von 10 bis 70 cm erhältlich, auch klappbare Schuhanzieher finden sich bei ausgewählten Anbietern. Lange Exemplare bieten den Vorteil, dass sie den Rücken entlasten und so auch für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit eine echte Anziehhilfe für Schuhe darstellen. Weiterhin sind diese Schuhlöffel auch für Stiefeletten und Stiefel geeignet. Kühles Metall oder warmes Holz, klassische Variante oder Designer-Schulöffel – Der Markt bedient hier individuelle Ansprüche.

Vorteile des Schuhlöffels

Der Schuhlöffel erleichtert einerseits das Anziehen von Schuhen, deren Einschlupfbereich verengt ist, andererseits erhöht er aber auch die Lebensdauer des Fersenschafts. Wer permanent einfach so in die Schuhe steigt, der knickt regelmäßig auch die Hinterkappe um oder ein, was dann zu Rissen im Leder und zu einem schnellen Verschleiß führt. Außerdem leidet die Formstabilität und das beeinflusst den Halt, den die Fersenkappe bieten soll.

Kommentare geschlossen