Schuhschrank

0

Der Schuhschrank von heute zeigt sich in verschiedenen baulichen Ausführungen, auch die Materialien und Farben bedienen jeden Geschmack. Von niedrig bis hoch, breit und schmal bietet der Marke eine große Auswahl an Schuhschränken, in denen Schuhe jeder Art bestens aufgehoben sind.

Übersicht und Ordnung für Schuhe

Schuhschrank zur Aufbewahrung von SchuhenFrüher wurden Schuhe entweder einfach außen vorgelassen, sprich: dort wo sie ausgezogen wurden, da blieben sie auch stehen oder sie wurden in den Kleiderschrank gestellt, was aber nicht selten einen erhöhten Platzbedarf erforderte. Mit modernen Schuhschränken herrscht Ordnung im Schuhchaos, sie bieten dazu eine direkte Übersicht, was auch die Wahl für den Schuh passend zum Outfit deutlich erleichtert. Schuhe, die paarweise einsortiert werden, vermeiden zudem das berühmte Einzelschuh-Phänomen, das vermutlich jeder kennt: Wo ist nochmal der andere Schuh? Unterm Bett, in der Waschmaschine, im Keller?

Bauformen des Schuhschranks

Den typischen Schuhschrank gibt es nicht, vielmehr passen sich die verschiedenen Bau- und Stilformen dem Leben und der Wohnungseinrichtung an. Der klassische Schuhschrank verfügt über Ablagefächer und Drehtüren, die Schuhe werden paarweise hineingestellt (vertikal oder horizontal). Hier kann sich die innere Fachaufteilung unterschiedlich zeigen.

Besonders bewährt und beliebt ist die Ausführung „Schuhkipper“. Dieser Schuhschrank ist mit Klappen versehen, in denen die Schuhe eingestellt werden. Ein stabiles Gummiband sorgt dafür, dass die Schuhe im Schrank nicht verrutschen. Schuhkipper zeichnen sich durch eine geringe Bautiefe aus und nehmen somit weniger Platz in Anspruch. Das Prinzip der geringen Bautiefe wird auch bei Schuhschränken mit Fächern durch die vertikale Anordnung gewährleistet. Hier sorgt ein zusätzlicher Halteschutz (z. B. Leisten) dafür, dass die Schuhe ihre Position beibehalten.

Schuhschränke können frei im Raum aufgestellt werden, aber auch die Wandmontage ist je nach Modell möglich. Gerade in Flur- und Dielenbereichen bieten sich Wandschuhschränke an, auch die Reinigung unter den Schränken lässt sich so leicht bewältigen.

Textil-Schuhschränke (auch als faltbare Schuhschränke bezeichnet) sind eine Besonderheit, die sich sehr flexibel in Sachen Mobilität und Aufbau zeigt. Die Wände und Vorderseiten bestehen aus Polyester oder Vliesstoff. Stabilität erhält die Konstruktion durch ein Kunststoff- oder Leichtmetall-Stecksystem, das die Wände miteinander verbindet. Im Inneren finden sich Schuhablagen. Durch Reißverschlüsse oder nach dem Aufrollprinzip lassen sich die Vorderseiten öffnen und schließen. Praktisch an diesen Schuhschränken ist der schnelle Auf- und Abbau, zudem können Sie bei Bedarf leicht ihren Platz wechseln, da sie aufgrund der verwendeten Materialien nicht schwer wiegen.

Größen, Designs, Materialien, Farben

Ob in Kommodengröße oder in hoher Ausführung bis zu 2,00 m, schmal oder breit – Jeder Schuhschrankwunsch wird mit entsprechenden Angeboten erfüllt. Daher bestimmen die persönlichen Wohnraumverhältnisse sowie die Anzahl der zu verstauenden Schuhe die Auswahl für den Schuhschrank. Wer das Außergewöhnliche sucht, der findet Designer-Schuhschränke in interessanten Formen und mit extravaganten Oberflächenstrukturen.

Auch bei den Materialien ist nichts unmöglich. Warmes Holz aus heimischen oder tropischen Hölzern, gelaugt, gebeizt oder lackiert, robuster Kunststoff oder Melaminharz, hochglanzpolierte oder verspiegelte Oberflächen, Aluminium und Metall stehen zur Auswahl. Die Materialverwendung ist vielfach auch ein Designaspekt. Wer beispielsweise den puristischen modernen Einrichtungsstil liebt, der greift zu einem Schuhschrank mit Hochglanzfronten. Anhänger des Industrial-Looks bevorzugen kühles Metall oder raues antikes Holz. Farblich stehen Weiß, Schwarz, Metallfarben und die breite Palette der Holzfarben auf der Beliebtheitsskala weit oben, aber auch Knall-, Neon- oder Bonbonfarben erfreuen das Auge.

Schuhschrank – Vorteile & Nachteile

Der Schuhschrank hat sich fest etabliert, dennoch ist er längst nicht Standard in der Wohnungseinrichtung, da es immer auf die eigenen Platzverhältnisse ankommt.

Vorteile:

  • Hält zur Ordnung an
  • Übersichtlichkeit & leichte Auffindbarkeit von Schuhen
  • Geringe Bautiefen sparen Platz

Nachteil:

  • Aufstellplatz muss vorhanden sein
  • Bei kleinen Wohnungen oder ungünstigen Raumschnitten problematisch

Kommentare geschlossen