Schuhregal

0

Ein Schuhregal erfüllt nicht nur den Aufbewahrungszweck, es ist auch gleichzeitig ein Präsentationsobjekt. In Schuhgeschäften gehört es zu Standardausstattung. Frauen, die Schuhe lieben, bevorzugen ein Schuhregal, damit sie ihre Lieblingsstücke immer direkt im Blick haben.

Schuhe im Blickfeld

Schuhregal zur Aufbewahrung von SchuhenSchuhregale sind in den verschiedensten Ausführungen erhältlich und in punkto Design bietet ein Schuhregal weitaus mehr Flexibilität als ein geschlossener Schuhschrank, wie das Angebot auf dem Markt zeigt. Besonders beliebt ist ein Schuhregal im begehbaren Kleiderschrank, alle Schuhe rücken direkt ins Blickfeld und die Auswahl für ein passendes Outfit fällt leichter. Der repräsentative Charakter des Schuhregals ergibt sich auch aus der Tatsache, dass Schuhe im Ladengeschäft in Regalen verschiedenster Bauart zur Schau gestellt werden, damit der Kunde einen schnellen Überblick erhält.

Schuhregal-Ausführungen, Designs, Materialien, Farben

Der Handel bietet freistehende Schuhregale sowie Schuhregale, die an der Wand befestigt werden können. Das klassische Schuhregal unterscheidet sich von einem herkömmlichen Regal nicht, es besteht aus Seitenwänden, Rückwand und Einlegeböden, die eine ausreichende Tiefe aufweisen, um Schuhe hineinzustellen. Die Böden sind in der Höhe verstellbar, damit auch Stiefeletten und Stiefel Platz finden. Das typische Schuhregal hingegen verfügt über leicht bis stark abgeschrägte Böden mit zusätzlichen Leisten, damit die Schuhe vorne nicht herausrutschen können. Für den begrenzten Wohnraum bieten sich Teleskop-Schuhregale an, die in der Höhe verstellbar sind und in die Schuhe mittels spezieller Halterungen platzsparend eingehangen werden.

Auch bei den Bauhöhen gibt es zahlreiche Varianten, vom niedrigen Schuhregal, das besonders für Eingangsbereiche und Flur gedacht ist, um Schuhe schnell und sauber wechseln zu können, bis hin zu hohen Regalen, die bis zu 2,00 m Höhe erreichen.

Die Materialien, aus denen Schuhregale gefertigt werden, zeigen sich ebenso facettenreich. Holz, Metall, Aluminium, Kunststoff, Plexiglas, Textil, auch in Kombination, sind hier zu nennen. Bei den Designs ist nichts unmöglich, wie die Praxis beweist. Geschwungene Linien, baumähnliche Konstruktionen, Schuhregale mit Rollenablagen, die an Weinregale erinnern, ja sogar futuristische Kunstobjekte dienen hier zur offenen Aufbewahrung von Schuhen. Do-it-yourself-Künstler entwerfen ihr eigenes Schuhregal und verwenden dazu auch gerne ausgefallene Materialien. Die Farbvielfalt kennt bei Schuhregalen keine Grenzen, von uni bis kunterbunt ist alles am Markt vertreten.

Schuhregal – Vorteile & Nachteile

Schuhschrank, Schuhregal oder lieber Schuhbox? Die Vor- und Nachteile entscheiden meist über den Kauf.

Vorteile:

  • Offene, übersichtliche Präsentation der Schuhe
  • Verfügbare Schuhe direkt im Blick
  • Ideal für begehbare Kleiderschränke
  • In Flur und Diele stehen die Schuhe geordnet zum Anziehen bereit
  • Je nach Ausführung können sehr viele Paar Schuhe untergebracht werden

Nachteile:

  • Offene Regale ziehen Staub an, häufigere Reinigung
  • Die offene Präsentation ist nicht jedermanns Sache, kann je nachdem, wo das Schuhregal aufgestellt oder montiert ist, Unruhe im Raum erzeugen

Kommentare geschlossen