Schuhcreme

0

Schuhcreme ist in der Glattlederpflege unerlässlich, denn sie sorgt dafür, dass das Leder geschmeidig und elastisch bleibt. Sie glättet Falten und Fältchen im Leder, frischt die Farbe auf und versorgt den Naturstoff mit wichtigen Pflegestoffen. Auch Kunstleder kann mit diesem Pflegemittel, das dafür geeignet ist, gereinigt undge schützt werden.

Schuhcreme damals und heute

Schuhcreme zur SchuhpflegeDer Frosch ist das Markenzeichen der wohl berühmtesten Schuhcreme aus Deutschland: Erdal steht fast schon als Synonym für Schuhcreme. Mit der Erfindung der Erdal-Schuhcreme im Jahre 1901 begann ein neues Zeitalter in der Schuhpflege, denn bis dato verwendete man die sogenannte Schuhwichse, ein Reinigungsmittel mit Wachsbestandteilen. Der Markt für Schuhcreme hat sich bedeutend weiterentwickelt und sich an die Bedürfnisse der Verbraucher angepasst. So finden sich heute Pflegemittel mit verschiedenen Wirkweisen und in allen erdenklichen Schuhfarben. Die klassische Creme zeigt sich in unterschiedlicher Konsistenz, je nach Zusammensetzung der Bestandteile in festerer Wachsform, als Paste, Gel oder Emulsion.

Schuhcreme für jeden Zweck

Hartwachscreme mit Carnaubawachs und in der Blechdose ist neben Bienenwachs der Klassiker unter dem Zubehör für Schuhe, wenn es um die Geschmeidigkeit und den absoluten Glanz der Lederschuhe geht. Diese Schuhcreme ist in allen gängigen Schuhfarben und auch farblos erhältlich, sie wird mit einem Baumwolltuch oder der Schuhbürste aufgetragen. Kleine Fehlstellen im Leder werden damit meist automatisch abgedeckt. Die Wachsschicht konserviert das Leder gleichzeitig, so dass Umwelteinflüsse ihm weniger anhaben können. Ein zu dicker Auftrag von Creme hat jedoch eine nachteilige Wirkung, da das Leder dann nicht mehr atmungsfähig ist und Feuchtigkeit nicht entweichen kann.

Emulsionscreme hat eine flüssigere Konsistenz, sie reinigt das Leder auch von altersbedingten Verschmutzungen. Die Emulsion wird mittels Schwamm aufgetragen dringt in das Leder ein und entfaltet eine reinigende Tiefenwirkung, die auch verblasste Farben wieder zum Strahlen bringt.

Schuhpasten sind für das Ausbessern von Kratzern und Schrammen im Leder sehr gut geeignet. Die Paste ist entsprechend der jeweiligen Lederfarbe auszuwählen. Sie wird auf die fehlerhaften Stellen aufgetragen und nach einer Einwirkzeit auspoliert.

Für Rauleder- und Wildlederschuhe stehen spezielle Imprägnier Gels und Imprägnier Sprays zur Auswahl. Sie reinigen das Leder tiefenwirksam, frischen die Farbe auf und bilden einen wichtigen Schutzfilm gegen Nässe und Schmutz.

Kommentare geschlossen