Hunter

0

Hunter ist nicht umsonst Haus- und Hoflieferant des britischen Königshauses. Bereits 1856 etablierte der Amerikaner Henry Lee Norris die erste Gummistiefelfabrik in Schottland. Hatten Gummistiefel lange Zeit einen ausgesprochen langweiligen, dem Landleben verwachsenen Ruf, der eher mit Schlamm und Schmutz in Verbindung gebracht wurde als mit Fashion Footwear, so hat sich dies spätestens mit Überschwappen der Hunter – Gummistiefel aufs europäische Festland geändert.

Keine normalen Gummistiefel

Hunter Gummistiefel sind nicht nur einfach Gummistiefel. Sie sind in ihren mannigfaltigen Ausführungen und teilweise absolut verrückten Designs für die Arbeit ebenso geeignet, wie für den Stadtbummel bei regnerischem Wetter. Hunter – Stiefelkollektionen bieten Kinder-, Herren- und Damenschuhe für die nasse und auch kalte Jahreszeit. Je nachdem, wählt man einfach zwischen gefütterte oder ungefütterte Hunter Stiefel. Besonders die Kinder- und Damenkollektion von Hunter ist von fröhlich bunten Designs bestimmt. Einfarbig in knalligen Farben oder mit wunderschönen floralen Aufdrucken wird dieser Gummistiefel zum Hingucker und Ereignis. In Hunter Gummistiefeln kann man auch dem tristesten Regentag noch etwas Sonniges abgewinnen, immer mit dem Wissen, auf jeden Fall mit trockenen Füßen nach Hause zu kommen.

Viele Schuharten aus dem Hause Hunter

Hunter Stiefel sind aber nicht nur einfach Stiefel. Auch Stiefeletten und sogar Clogs, hier als Halbschuhe, gehören zur Hunter Womens Collection. Wer es verrückt mag, entscheidet sich für die Mongolian Version der Clarendon Serie. Der obere Schaftrand wird von einem wuseligen Woll-Pompon eingefasst und macht diese Stiefel zum absoluten Eyecatcher. Eine andere ungewöhnliche Variante sind die Hunter-Stiefel der Festival Serie. Nieten im Westernstile lassen kaum noch vermuten, dass es sich tatsächlich um einen Gummistiefel handelt.

Kommentare geschlossen