Timberland

0

Timberland nahm seinen Anfang 1952 in Massachusetts, USA, mit dem Kauf einer Schuhfabrik durch Nathan Swartz. Ab 1955 produzierte Swartz in den nächsten 10 Jahren vor allem für andere Labels Schuhe. An Timberland war zu jenem Zeitpunkt noch nicht zu denken. Doch 1965 stellten Swartz und Söhne eine revolutionäre Technologie vor, die es ermöglichte Kunststoffe mit anderen Materialien zu verschweißen und von da an sollte alles anderes werden. Plötzlich war es möglich, tatsächlich wasserdichtes Schuhwerk herzustellen, denn undichte Nähte waren nun nicht mehr notwendig.

Outdoorschuhe von Timberland

Das Unternehmen entwickelte sich zu einem regelrechten Outdoorspezialisten und 1973 war es dann so weit, das Labe Timberland wurde geboren. Heute gehört Timberland zu den führenden Herstellern von Outdoor Footwear und hat sich den Ruf erarbeitet, Qualitätschuhe herzustellen, die nicht nur funktionell, sportlich und langlebig sind, sondern auch absolut im modischen Trend liegen. Markenzeichen von Timberland sind sicher die typisch hellbraunen Lederstiefel, die vor allem von jungen Leuten der Hip-Hop-Szene bevorzugt werden. Timberland steht jedoch generell für Schuhe, die den gesamten Outdoorbereich abdecken.

Schuhe für die Hip-Hop Szene

Natürlich gehört dazu auch die urbane „Wildnis“ und so hält Timberland für die Frauen der Welt eine ganze Reihe unterschiedlichster Schuhe und Designs für das tägliche Stadtleben bereit. Timberland gehört zu jenen Unternehmen, die begriffen haben, dass es nicht genügt, Schuhe für „draußen“ herzustellen, sondern dass es wichtig ist, dieses „Draußen“ auch zu schützen. Vorbildlich unterstützt Timberland Umweltaktionen und schlüsselt sogar zu jedem einzelnen Produkt auf, welchen Beitrag das Unternehmen mit diesem Produkt zum Umweltschutz beträgt. Timberland ist also mehr als nur Schuhe – Timberland ist Umweltschutz.

Kommentare geschlossen