Wanderschuhe für Trekkingtouren kaufen

0

Großmutter und Großvater waren in unwegigem Gelände noch mit Bergschuhen unterwegs die zum Großteil aus derbem Leder bestanden und für einen festen Tritt Eisenbeschläge unter den Sohlen hatten. Wund gelaufene Füße waren an der Tagesordnung und als gut aussehend konnte man diese Schuhe nun wirklich nicht bezeichnen.

Wer heute gerne Wandern geht und auch einen Abstecher in die Berge machen möchte findet im Fachhandel eine Vielzahl an Wanderschuhen und Trekkingstiefeln unterschiedlichen Typs. Denn für die unterschiedlichen Gangarten der möglichen Träger soll auch der optimal angepasste Outdoor-Schuh angeboten werden. Es geht hier schließlich um einen Schuh der bei den freizeitlichen Aktivitäten den Fuß des Trägers schützen, jedoch auch höchsten Tragekomfort bieten soll.

Trend: Outdoorschuhe als Wanderschuhe

Wanderschuhe sind längst Betsandteil der Outdoor-Mode. Individuell und bunt ist die Devise. So wird man im Handel beinahe eine ganze Palette an Farben und Mustern finden die jeden Schuh möglichst originell aussehen lassen sollen. Auch bei der Variation der möglichen Stoffe, von bewährtem Leder bis hin zu neuesten Nylonstoffen, ist alles möglich. Denn längst werden die Wanderschuhe aber nicht mehr nur am Berg und auf dem Wanderpfad getragen. Durch frische, neue Designs haben es die Hersteller geschafft die Wandertreter auch ausführfähig zu machen. So genannte „Leichtwanderschuhe“ der Wanderschuhkategorie A eignen sich mit ihrer sehr biegsamen Sohle und einem nachgiebigen Nylonschaft wunderbar für einen Spaziergang im Stadtpark. Sie sind ein trendiges Accessoire, das jedes Outfit mit Jeans lässig und modisch aussehen lässt. Der hohe Tragekomfort sorgt dafür dass auch die Shoppingtour zu einer kleinen Wanderung wird. Die Füße werden es uns jedenfalls danken.

Outdoor-Wanderschuhe für Bergwandern und Trekking

Bei Outdoor-Aktivitäten mit langen Fußmärschen ist das Tragen der richtigen Wanderschuhe essenziell, nicht nur um Unfälle zu vermeiden, sondern auch um die Gesundheit der Beine und Füße auch bei schwierigen Wegen zu gewährleisten. Die wichtigsten Punkte an Wanderschuhen sind, dass sie zum einen komfortabel und zum anderen robust gebaut sind. Schließlich sollen sie auch mehrere härtere Strecken und Jahre überdauern. Es ist also empfehlenswert, hier nicht an der falschen Stelle zu sparen.

Darauf ist bei Outdoorstiefeln und Wanderschuhen zu achten

Bevor man sich für einen Wanderschuh entscheidet, sollte man sich einige Fragen stellen, zum Beispiel bezüglich der Jahreszeit, in der sie getragen werden, den Anforderungen und den Vorlieben des Nutzers selbst. Ein weiteres Kriterium ist die Größe des Wanderstiefels, die unbedingt mit bestmöglicher Genauigkeit zu bestimmen ist. So brauchen professionelle Wandersocken mehr Platz als solche, die man an normalen Arbeitstagen trägt. Außerdem kann man einen zu großen Schuh immer enger machen, einen zu kleinen aber niemals wieder vergrößern. Auch der Fuß selbst kann an einem anstrengenden Wandertag ein ganzes Stück größer werden.

Der Zweck eines Wanderschuhes ist letztendlich, den Fuß zu entlasten und zu schützen. Dafür wurden je nach Einsatzgebiet vier Kategorien eingeführt. A, die geringste Stufe, ist für einfache Wanderungen ohne spezifische Anforderungen gedacht, D als höchste Stufe hingegen auch für alpine Profitouren geeignet. Der A Schuh hat eine elastischere, weichere Sohle, der Hochgebirgsschuh einen dicken Lederschaft mit brettharter Sohle. Weiterhin gibt es noch Wanderstiefel in anderen Spezialkategorien, zum Beispiel Wüstenschuhe, die gegen Skorpionsstiche geschützt und gleichzeitig sehr atmunsaktiv sind.

Kommentare geschlossen