schuhstation.de Blog Qualität von Markenschuhen: Auf diese Merkmale sollten Sie achten

Qualität von Markenschuhen: Auf diese Merkmale sollten Sie achten

von Michael Weber

Der Kauf von Schuhen kann ein Abenteuer für sich sein. Mal drückt der Lieblingsschuh, mal reißt schon beim Anprobieren eine Schnalle. Manchmal passt der Schuh aber auch wie angegossen und gibt dennoch nach einiger Zeit den Geist auf. Woran sind also gute Schuhe zu erkennen? Welche Qualitätsmerkmale sollten Sie beim Kauf unbedingt prüfen? Sind teure Modelle automatisch besser als günstige?

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Schuhe bei Amazon kaufen

Qualitäts-Markenschuhe kaufen – die Sache mit dem Preis

Eins vorweg: Ein hoher Preis muss nicht zwingend eine gute Qualität bedeuten. Viele Marken lassen möglichst günstig produzieren, um maximalen Gewinn zu erzielen.

Zugleich lassen sich Schuhe in Top-Qualität nicht zu Billigpreisen fabrizieren. Daher sind besonders günstige Preise für qualitativ hochwertige Markenschuhe allerdings kaum möglich. Wer hochwertige Markenschuhe online kaufen möchte, sollte nicht zu Ramschpreisen kaufen wollen.

Dennoch sind in Outlets oder Shops mit Restbeständen in der Lage, auch Top-Schuhe günstig anzubieten. Die neuesten Modelle in guter Qualität werden aber nie zum Schnäppchenpreis zu haben sein.

Tipp: Wenn ein Schuh zu reparieren ist, spricht das tendenziell für eine gute Qualität.

Qualität ist wichtig: Markenschuhe lassen sich gut reparieren

Qualität ist wichtig: Markenschuhe lassen sich gut reparieren

Typische Merkmale, die für eine gute Qualität bei Schuhen sprechen

Woran aber können Sie eine gute Qualität erkennen? Das ist leider schwierig. Die meisten wichtigen Merkmale sind sogar im Innenleben des Schuhs versteckt. Sie benötigen einen Kennerblick, um Top-Qualität zu erkennen. Zugleich ist es jedoch einfach, Billigqualität zu erkennen. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Details vor, die für Qualität stehen und die Sie vor dem Kauf unter die Lupe nehmen sollten.

Info: Einige dieser Merkmale lassen sich auch über eine Lupenfunktion auf Bildern in Online-Shops erkennen. Daher können Sie auch beim Online-Shopping auf diese Details achten!

Das Material: Starkes Leder ist ideal

Es gibt zwar Sneaker und Stoffschuhe sowie Kunststoffmodelle. Aber Leder ist für Schuhe die perfekte Wahl. Denn der weiche natürliche Stoff schmiegt sich nach und nach ideal Ihrem Fuß an. Der Tragekomfort ist dadurch besonders groß. Zugleich überzeugt Leder mit einer atmungsaktiven Wirkung, die Feuchtigkeit m Innenraum gut managen kann und Schweiß unterdrückt.

Das Material ist perfekt für das Obermaterial, die Innensohle, die Brandsohle und die Laufsohle. Hochwertige Schuhe haben in der Tat häufig eine Sohle aus diesem natürlichen Material. Diese nutzt sich beim Gehen nach und nach etwas ab und sollte von einem Schuhmacher hin und wieder erneuert werden.

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Schuhe bei Amazon kaufen

Leder ist aber nicht gleich Leder. Selbst ein Zeichen „Echtes Leder“ schützt nicht vor schlecht sitzenden Schuhen. Sie können auf zwei Details achten:

  1. Gechromtes Leder: Chrom macht das Material besonders weich. Allerdings kommt dieses in der Schuhproduktion in Maßen zum Einsatz, die umweltschädigend sowie gesundheitsschädlich sind. Wenn dieser Aspekt für Sie wichtig ist, sollten Sie auf Leder achten, das ungechromt ist oder mit wenig Chrom verarbeitet wurde. Im Zweifelsfall ist das beim Hersteller zu erfragen.
  2. Wenn Sie Markenschuhe nicht online, sondern im Laden kaufen – oder nach dem Bestellen anprobieren -, können Sie einen Ledertest machen. Drücken Sie mit dem Daumen fest in das Material. Weicht dieses danach nicht zurück oder bildet gar kleine Falten, ist es ein schlechtes Leder. Idealerweise zieht das Leder sich von ganz allein schnell wieder glatt, sodass keine Druckstelle zu sehen ist.

Rahmengenähte Schuhe: Qualität und geklebter Fake

Allgemein gilt: Doppelt rahmengenähte Schuhe sind stark und halten lange. Damit sind die Fäden gemeint, die Obermaterial und Sohle zusammenhalten. Das lässt sich theoretisch sogar gut erkennen.

Wenn Sie auf die Partie zwischen Sohle und Obermaterial gucken, erkennen Sie bei vielen Modellen Fadenansätze. Fehlen diese, ist der Schuh geklebt. Das ist eine geringwertige Verarbeitung, da das Material dann schneller auseinanderreißt.

Aber auch bei genähten Schuhen ist Qualität nicht gleich Qualität. Wenn Sie Markenschuhe kaufen, ist ein erkennbarer Stich ein Hinweis auf eine bessere Verarbeitung. Aber auch hier gibt es Unterschiede im Detail. Gedrehte Fäden, die mit Pech oder Wachs behandelt sind, sind perfekt. Allerdings sollten die Fäden gut verarbeitet sein und keine Fransen zeigen oder kleine Risse im Leder verursachen. Auch im Innenbereich des Modells sollten die Fäden verdeckt genug sein, um nicht zu drücken. Sonst können sie Schmerzen oder Blasen verursachen.

Klebestellen an Absätzen, Ösen für Schnürsenkel und Übergange von Schnallen

Schuhsicherheit: Mängel bei Schuhen

Ein besonderes Augenmerk sollten Sie auch auf kleine Details richten. Erkennen sie Klebestellen an Abätzen, drohen hier Beschädigungen beim Laufen. Gleiches gilt für Ösen. Schnürsenkel halten beim Gehen eine enorme Last. Daher sollten die Ösen sauber verarbeitet und möglichst aus Metall sein. Ähnliche Knackpunkte bilden Schnallen aller Art. Diese sollten sehr fest am Material vernäht sein. Diese drei Stellen gehören zu den typischen Mängeln bei Schuhen.

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Schuhe bei Amazon kaufen

Qualität ist wichtig für die Füße

Auch wenn es Ihnen schwerfallen mag, die wichtigen Punkte zu erkennen: Qualität lohnt sich. Denken Sie stets daran, dass es auch um Ihre Fußgesundheit geht. Eine perfekte Passform, anschmiegsames Leder und eine hochwertige Verarbeitung sind ein Muss für Markenschuhe. Wenn Sie Markenschuhe online kaufen oder im Laden anprobieren, versuchen Sie einfach, einige Details möglichst genau zu betrachten. Dann ist auch der Preis zweitrangig. Denn gute Schuhe halten ein halbes Leben lang.

Spannende Beiträge über Lederwaren