Sioux

0

Bei Sioux kommt der Mokassin ganz groß raus und das seit den 1950er-Jahren. Sioux nennt sich auch selbst gerne den Erfinder der deutschen Mokassins. Das Unternehmen hat mit eigenen Kreationen wie dem „Autoped“ oder dem weltweit bekannten „Grashopper“ Meilensteine in der Schuhmode gelegt.

Mit dem Mokassin auf Welterfolgskurs

Der Indianer-Schuh, der als äußerst bequem, leicht und flexibel gilt, hat mit der deutschen Marke Sioux neue Schuhgeschichte geschrieben. 2014 kann das Unternehmen mit Stolz auf 60 Jahre Schuhproduktion und eine weltweite Anhängerschaft der innovativen Mokassins zurückblicken. Im Jahre 1954 wurde die Walheimer Schuhfabrik von Peter Sapper in Baden-Württemberg gegründet, deren Fokus zu Beginn ausschließlich auf der Produktion von Mokassins lag. Heute finden sich im Sortiment Ballerinas, Pumps, Sandalen, Schnürschuhe, Slipper, Stiefeletten und Stiefel in der beliebten weichen Machart und mit den qualitätsbewussten Komforteigenschaften, die Sioux-Schuhe kennzeichnen. Bedeutende Meilensteine legte das Unternehmen mit dem 1957 entwickelten „Autoped“, dem ersten Schuh speziell für Autofahrer und der Mokassinvariante „Grashopper“, der sich zu einem Kultschuh für alle Freigeister entwickelt hat. Mehr als 10 Millionen Exemplare wurden weltweit verkauft. Auch Olympia-Athleten fühlen sich in Sioux Schuhen wohl und so wird das Unternehmen erstmals 1972 zum offiziellen Ausstatter der deutschen Olympiamannschaft.

Zeitlos erfrischende Lässigkeit

Die Schuhe des Herstellers sind für Damen und für Herren sind im Design zeitlos. Sie präsentieren sich in frischen Farben, die jedes Outfit erstrahlen lassen. Ultraweiches Leder in verschiedenen Facetten verwöhnt nicht nur den Fuß, sondern auch die Sinne. Das einzigartige Fußgefühl, mit dem auch Fußprobleme nicht mehr zum Thema werden sowie reizvolle Details, die niemals übertrieben wirken, tun ihr Übriges, um sich in Sioux Schuhen rundum wohlzufühlen. Sportive Lässigkeit ist hier keine Frage des Alters und auch die Auswahl an Schuhmodellen lässt keine Wünsche offen. Sioux vertreibt seine Modelle bevorzugt über die eigene Webseite.

Kommentare geschlossen