Unützer

0

Die deutsche Schuhmarke Unützer ist international ein Begriff für höchst elegante, hochwertige und gleichzeitig komfortable Damenschuhe. Unternehmensgründer und Designer Fritz Unützer brennt für handgefertigtes Qualitätschuhwerk mit einzigartigem Tragekomfort. Jedes Paar Schuhe wird in etwa 100 Einzelschritten und von versierten Schuhspezialisten, die ihr Handwerk verstehen, gefertigt. Das Markenzeichen des Hauses Unützer sind erlesene Ballerinas, doch darüber hinaus bieten die Kollektionen elegante Loafer, Sandalen, Pumps, Stiefel, Stiefeletten und Sneaker, die Frauen begeistern.

Geschichte der Marke Unützer

Die offizielle Unternehmensbezeichnung der Marke Unützer lautet U-Sportmoden GmbH & Co. KG, der Unternehmenssitz befindet sich in München. Daran lässt sich schon erkennen, dass Firmenchef Fritz Unützer nicht nur mit Schuhen, sondern auch mit Mode seit Ewigkeiten eng verbunden ist. Das kommt nicht von ungefähr, denn sein Vater, Fritz Unützer Senior, eröffnete 1948, ein Jahr nach der Geburt des Sohnes, in München ein exklusives Modegeschäft, das schnell zur ersten Adresse der Stadt avancierte.

Während seines Wirtschaftstudiums legte der junge Fritz Unützer 1967 zwei Hospitanten-Jahre in London ein, in denen er bei Burberry und dem Traditions-Schuhhersteller Church lernte. Gerade die fundierten Einblicke in das Schuhhandwerk erweckten in Unnützer die Leidenschaft für handgefertigte Schuhe.

1969 übernahm Unützer, zusammen mit seinem Bruder, die beiden Geschäfte des verstorbenen Vaters in der Münchner Maximilianstraße und machte daraus ein neues: das English House, in das seine Inspirationen aus der Londoner Zeit einflossen. Hier wurde exklusive Designer Mode in einem für damalige Verhältnisse völlig neuartigen Konzeptstore angeboten: Helle, offene, Räume, moderne Ausstattung, keine klassische Verkaufstheke. Die Kunden konnten sich frei umsehen und das Outfit selbst zusammenstellen. Neben ausgewählten Designermarken wie Burberry und Church kamen zunehmend eigene Designs ins Spiel. Unnützer begann, erste eigens entworfene Schuhe in Italien fertigen zu lassen.

Mit dem Kauf der italienischen Schuhmanufaktur Fosso nahe Venedig wurde 1989 die neue „Schuhkarriere“ besiegelt und die Damenschuhmarke Unnützer ins Leben gerufen. Keine sechs Wochen nach der Übernahme konnte die erste Damenkollektion mit den einzigartigen Lederballerinas präsentiert werden, die das berühmte Aushängeschild des Hauses Unnützer sind.

Für Fritz Unnützer ist der Ballerina ein äußerst wandlungsfähiger Schuh, der zu jedem Anlass passt und dabei so unsagbar komfortabel ist. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich das Sortiment um weitere beliebte Damenschuhmodelle erweitert, ist dabei aber dem hohen Qualitätsanspruch und dem außergewöhnlich eleganten Design treu geblieben.

Das ursprüngliche Modegeschäft in München besteht noch immer und ist heute Firmensitz der Schuhmarke. Daneben besitzt Unnützer weitere Stores in München, eine Filiale in Berlin und Hamburg. Über den eigenen Online-Shop, die großen Schuh-Online-Marktplätze und diverse Online-Markenschuhshops sind Unützer Schuhe ebenfalls zu beziehen.

Gefertigt werden Unnützer Schuhe ausschließlich in der italienischen Manufaktur, von Hand und nur von versierten Schuhmachern. Nahezu hundert Arbeitsschritte umfasst die Herstellung eines jeden Schuhs. Unnützer Schuhe laufen auf dem roten Teppich, sie sind Bestandteil der Berliner Fashionweek und haben ihren Platz auf vielen internationalen Modemessen gefunden.

Das Sortiment von Unützer

Der extravagante Lederballerina, mit dem Unützer die Damenherzen im Sturm erobert hat, ist bis heute das Flaggschiff der Marke: In jeder Saison präsentieren sich zahlreiche Varianten des Universaltalents in angesagten Farben, mit besonderen Lederstrukturen und faszinierenden Details. Unützer Ballerinas sprechen durch ihre feinen Extras wie Schnallen, Federschmuck, Rüschen eine eigene Sprache. Mit ihnen kann Frau ganz unterschiedliche Facetten der Persönlichkeit betonen, z.B. Romantik oder Dominanz. Auch der Sportlichkeit wird mit den passenden Ballerinas Tribut gezollt. Ein Ballerina ist eben nicht nur ein Ballerina. Er hat tausend Gesichter, wie Unützer beweist.

London Chic gepaart mit Unützer Charisma lautet auch die Devise für Sling-Ballerinas, Sandalen, Loafers, Pumps, Stiefeletten und Stiefel, welche mit der gleichen eindrucksvollen Wandelbarkeit in Design und Farben daherkommen. Jedes Paar hat seine eigenen Spezialitäten, die es unverwechselbar machen. Kennzeichnend sind weiterhin der leichte Sixties-Touch mit klaren Konturen und spitzen Fußformen sowie Pfennig- oder Blockabsatz. Nicht fehlen dürfen sportiv elegante Sneaker mit schicken Raffinessen. Die Preise für Unützer Damenschuhe bewegen sich ab 250 Euro aufwärts, wobei die Preise für handgearbeitete Designer Schuhe aus Qualitätsleder absolut gerechtfertigt sind.

MyLabrador Love: kleine aber feine Online-Kollektion von Unützer

Unter dem Namen MyLabrador Love hat Unnützer eine nur online erhältliche Freizeit- und Outdoor-Kollektion herausgebracht. Labrador steht dabei als Synonym für die Natur und das Streben nach Freiheit. Die angebotenen Ballerinas, Sneaker, Boots und Badeschuhe sind mit dem putzigen namensgebenden Hund und dem Unützer-Schriftzug als Markenzeichen versehen. Freizeitmode, Schmuck und Accessoires ergänzen die kleine aber feine Kollektion, deren Artikel ausschließlich über den Webstore mylabradorlove.com bestellt werden können.

Kommentare geschlossen