Wedges

von Nicole Arnold
veröffentlicht: Letztes Update

Wedges ist der zeitgemäße Ausdruck für Damen-Keilabsatzschuhe. Die Erklärung des Schuhmodells ergibt sich praktischerweise schon aus dem Namen. Der Keilabsatz ist ein durchgehender Absatz in Keilform. Beim Keilabsatzschuh ist der Vorderbereich entweder flach oder wird durch ein Plateau zusätzlich erhöht. Die Absatzhöhe zeigt sich den modischen Styles angepasst und variiert zwischen flach bis sensationell hoch.

Wer hat die Wedges erfunden?

Werbung:

Everysize Sneaker-Preisvergleich

Wedges als hohe Espandrilles, fast in Form eines SlingpumpsKeilabsatzschuhe erblickten 1936 das Licht der modischen Schuhwelt, ihr Schöpfer war der italienische Schuhdesigner Salvatore Ferragamo, dessen besondere Hinterlassenschaft im gleichnamigen Unternehmen bis heute innovativ weiterentwickelt wird.

In den USA avancierten die schicken Treterchen bereits wenige Jahre nach der Erfindung zu einem echten Kultschuh. In Europa und Deutschland hingegen traten die Keilabsatzschuhe in den 1960er und 1970er Jahren ihren Siegeszug an und sogar Männer, die sich der Glamrock-Szene zugehörig fühlten, stolzierten in Wedges zu den Partylocations. Mittlerweile gehören Keilabsatzschuhe zum gängigen Bild der alljährlichen Modestyles und es finden sich immer wieder neue und ausgefallene Kreationen.

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Schuhe bei Amazon kaufen

Wedges sind wahre Stil-Ikonen

Offene und geschlossene Wedges sowie Stiefeletten mit Keilabsatz, elegant, verspielt, verrückt, sportlich, mit Riemchen oder Bindebändern, in Sandalettenform oder als Flip Flops – Erlaubt ist, was gefällt. Während die Keilabsätze früher bevorzugt aus Holz hergestellt wurden und die Schuhe auch dementsprechend schwer waren, kommen heute leichte und natürliche Materialien wie Kork und Bast zum Einsatz, aber auch Kunststoffe sowie Plexiglas unterstreichen die modischen Facetten. Zu den beliebten Obermaterialien zählen Leder, Kunstleder und Textil. Wedges inspirieren die Designer zu wahren Höhenflügen bei Entwürfen für Damenschuhe, was sich auch an den hohen Keilabsätzen zeigt, die regelmäßig über die Laufstege wandern.

In punkto Outfit bieten diese Damenschuhe eine große Spielwiese. Da der Keilabsatz nur eine Variante für andere Absatzformen für die jeweiligen Schuhmodelle ist, gibt es für ihn keine eigenen Vorschriften, mit welcher Kleidung er besonders gut zu kombinieren ist. Faustregel: Ein optisch auffälliger Wedges passt gut zu kurzer oder enger Kleidung, ein unauffälliger Wedges passt dagegen besser zu langer oder weiter Kleidung.

Speziell zu Jeans, Shorts, Bermudas, Röcken und Kleidern in allen Längen machen sie nicht nur schöne Beine, sondern haben auch den Extrakick Raffinesse im Gepäck. Solche Schuhe stehen in den Designerkollektionen jedes Jahr auf dem Programm, zu nennen sind hier u.a. Christian Laboutin, Guiseppe Zanotti, Burberry, Gucci oder Balenciaga.

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Schuhe bei Amazon kaufen

Spannende Beiträge über Lederwaren