Dianetten – alles rund um die Sommerfavoriten

0

Dianetten sind die elegante und hochwertige Ausführung der Zehenstegsandale. Oftmals wird der modische Begriff mit Flip Flops gleichgesetzt, doch es gibt bedeutende Unterschiede, was die Materialien, die Machart und Details betrifft.

Im Sommer sind Dianetten ein echter Spitzenreiter, sie zeigen jede Menge Fuß, sind herrlich luftig und in ihren zahlreichen Modellvarianten für jedes Outfit geeignet. Auch zu festlichen Anlässen oder im Büro können die reizenden Zehenstegsandalen getragen werden. Dianetten gelten darüber hinaus als reine Damenschuhe. Sie werden nicht für Männer angeboten.

Dianetten versus Flip Flops

Dianetten und Flip Flops haben eines gemeinsam: Sie gehören zu den Zehensteg-Sandalen, auch als Zehentrenner bekannt. Wer es in der Schuhmode genau nimmt, für den sind Dianetten keine Flip Flops. Flip Flops definieren sich überwiegend als Badesandalen für Strand und Meer und sind streng genommen eine Schuhmarke (im Weiteren gibt es viele Imitate). Einige Modelle besitzen auch eine dickere Kunststoffsohle, um damit auf Asphalt und härteren Untergründen besseren Halt zu finden. Im Allgemeinen sind Flip Flops aus Gummi oder Kunststoff gefertigt. In das Fußbett sind zwei Riemen, die von einem kurzen  Zehensteg abgehen, eingearbeitet. Es handelt sich um fersenoffene Schuhe ohne jeglichen Verschluss. Flip Flops besitzen keinen Absatz.

Dianetten hingegen werden vornehmlich aus festeren und hochwertigen Materialien gearbeitet. Leder, Lackleder, Canvas, robuster Kunststoff, Holz, Bast, Kork verleihen dem Sommerschuh seine stabile und haltbare Note. Dianetten können an der Ferse offen sein oder besitzen eine Fersenspange, die mit dem Zehenstegriemen verbunden ist. Auch ein Fersenschaft ist bei verschiedenen Modellen zu finden. Die Riemchen der Schuhe zeigen sich oft kunstvoll geflechtet, mit Pailletten, Schmucksteinen, Blütenapplikationen, Schnallen, Nieten besetzt.

Dianetten sind klassische SommerschuheMarkant und interessant präsentieren sich die Absatzformen und Absatzhöhen der Dianetten. Pfennigabsatz, Blockabsatz, Keilabsatz, Plateauabsatz bieten eine große Auswahl. Die Absatzhöhe variiert je nach Form von flach bis hoch. Auch High Heels mit Zehensteg können als Dianetten bezeichnet werden.

Dianetten sind im Gegensatz zu Flip Flops Zehenstegsandalen mit auffallendem Design und in einer straßentauglichen Verarbeitung. Das ist auch der dickeren und robusteren Verarbeitung der Sohlen geschuldet. Der Absatz, ob flach oder höher, gibt zusätzlichen Halt.

Im Praxistext beweisen Dianetten, dass es auch in Sachen Haltbarkeit des Zehenstegs und der Riemchen klare Unterschiede in der Verarbeitung gibt. Zehensteg und Riemen neigen bei einfacher Verarbeitung und billigen Materialien zum Abreißen und stellen dann eine Verletzungsgefahr dar, denn der Schuh hat seinen einzigen Halt verloren. Dianetten mit zusätzlicher Fersenspange oder einem Fersenschaft eignen sich daher auch besser zum Autofahren. Ein weiterer Vorteil zeigt sich mit dem weicheren, nachgebenden Zehensteg, der weniger spürbar ist und mehr Komfort bietet.

Dianetten nach Lust und Laune für viele Styles

Romantisch, kokett, luxuriös, edel, sportiv, mondän – Dianetten können entsprechend ihres Designs verschiedene Styles hervorragend unterstreichen. Sie harmonieren zu jeder Kleid-, Rock- und Hosenform und kommen auch mit jeder Saumlänge bestens zurecht. Sehr feminin wirken elegante und mit feinen Extras geschmückte Dianetten zu Bleistifthosen und leichten Shirts mit U-Boot-Ausschnitt und Dreiviertelarm. Damit kann auch die nächste Sommerbootsfahrt unbeschwert genossen werden. Große und schlanke Frauen tragen Dianetten gerne zu langen weichfließenden Marlenehosen. Bei der Auswahl von Dianetten zu midi- oder minikurzen Kleidern und Röcken spielen Absatzhöhen und Absatzformen eine wichtige Rolle. Zudem sollte Frau auf die Proportionen achten.

Dianetten sind in den Sommermonaten überall tragbar – Shoppingbummel, Partyevent, Clubbing, für den Restaurantbesuch, im Büro und an Arbeitsplätzen ohne explizite Kleiderordnung oder Schuhzwang sowie zu festlichen Anlässen im privaten oder öffentlichen Bereich.

Gepflegte Füße sind Pflicht in Dianetten

Der Fokus liegt bei Dianetten eindeutig auf den Zehen. Daher ist die Pediküre Pflicht und sollte sorgfältig und regelmäßig erfolgen. Nagellack in passenden Farben oder in Kontrasttönen unterstreicht die Schönheit der Schuhe zusätzlich. Für Frauen, die es natürlich lieben, bieten sich Polierfeilen für die Zehennägel an, die einen feinen Glanz zaubern. Auch ein klarer Nagellack sorgt für das Plus an Glanz. Verzierungen mit Steinchen oder Nagelstickern sind eine Option, wenn die Dianetten selbst eher schlicht gehalten sind, sonst wird es schnell too much.

Kommentare geschlossen