Die Palette der Damen-Hausschuhe zeigt sich breit und bunt gefächert und zuhause in den eigenen vier Wänden darf es auch mal etwas ausgefallener zu gehen, wie spezielle Modelle für Herbst und Winter beweisen. Hausschuhe sind generell für den privaten Innenbereich von Wohnung oder Haus gedacht und grenzen sich dadurch von den Straßenschuhen ab. Die Schuhe für die privaten gemütlichen Stunden finden sich in Sommer- und Winterausführungen und erfüllen verschiedene Zwecke.

Die funktionalen und praktischen Merkmale von Hausschuhen für Damen

Ob Männlein, Weiblein oder Kind – Hausschuhe setzen ein Zeichen. Nach einem langen Tag in hohen, dicken, vielleicht sogar zu engen Schuhen, schlüpft ein jeder gerne in seine bequemen Hauspuschen, um sich angekommen zu fühlen. Der Hausschuh symbolisiert Privatsphäre und Wohlgefühl, ohne Zwänge und ganz locker.

Hausschuhe müssen daher bequem sein, dazu noch leicht und wenig auftragend, ein Fuß- und Laufgefühl wie auf Wolken bieten. Deshalb besitzen Hausschuhe in der Regel auch keinen wirklichen Absatz, wenn, dann ist er bei Frauen aus modischen Gründen wenige Zentimeter hoch, durchgehend oder zeigt sich als Keilabsatz. In den Sommermonaten soll der Damen-Hausschuh genug Luft an die Füße lassen, sie dürfen weder schwitzen, noch sich erhitzt anfühlen. Im Winter mag Frau es mollig warm, denn kalte Füße führen zu Unwohlsein. Die Materialien, aus denen Hausschuhe gefertigt sind, entsprechen der Jahreszeit. Die Sohlen sind je nach Ausführung leicht und dünn, aus Naturmaterialien wie Kork und Holz, Gummi oder Textil.

Hausschuhe haben seitjeher eine große Bedeutung als „Sauberhalter“ für die Wohnung. Gerade in der feucht kalten Jahreszeit passiert der Straßenschuh Pfützen und lehmerdige oder verschneite Wegstrecken. Schmutz, der dann in die saubere Wohnung getragen wird. Die Schlappen, Puschen oder „Haussis“ halten das Haus sauber und sollten daher auch nur im Innenbereich getragen werden. In vielen asiatischen oder arabischen Ländern besitzen diese Schuhe einen hohen hygienischen Stellenwert, mancherorts finden sich sogar mehrere Paar pro Person – je nach konkretem Bereich wie Toilette oder Keller.

Hausschuhe: Tradition rund um den Globus

Hausschuhe haben viele Namen: Pantoffeln, Schluppen, Schlappen, Schluffen, Finken, Puschen. In allen Ländern der Erde kennt und trägt man Hausschuhe. Schon die Menschen der Antike fertigten sich diese Bequemschuhe für ihr Heim aus grober warmer Wolle, was heute einem gestricktem Strumpf oder dem beliebten Hüttenschuh gleichkommen würde. Die Römer favorisierten den Lederpantoffel, der ursprünglich von römischen Komödianten getragen wurde.

Pantoffeln zum Hineinschlüpfen in einfacher Form gehören in den orientalischen Ländern ebenso wie in Japan zum guten Ton und sind meist sogar verpflichtend, um die spirituellen Lehren perfekt umzusetzen. Die Engländer sind bekannt für traditionelle adlige Hausschuhe, z.B. den legendären Prince Albert Slipper aus Samt und Leder sowie mit eingesticktem Wappen. Prinz Albert war der Ehemann von Queen Victoria.

Warme und bequeme Hausschuhe für DamenIn den südlichen Gefilden mit heißen oder tropischen Temperaturen lieben Frauen wie Männer und Kinder Espadrilles als Universalschuhe, die auch im Haus getragen werden. Die Schweden setzen zum Entspannen und Saunieren auf Holzclogs.

Hausschuhe sind natürlich auch mit Klischees behaftet. So zum Beispiel kennt jeder das imageprägende Bild der Wirtschaftswunderjahre: Die treusorgende Hausfrau zieht ihrem Mann nach dem langen schweren Arbeitstag die Schlappen an. Der Mann hat das verdient, während die Frau in Pumps und Küchenschürze den Haushalt schmeißt und abends das Essen serviert.

Einige Filmklassiker mit weiblichen Kultstars wie Doris Day, Marilyn Monroe oder Audrey Hepburn rückten den modischen Hausschuh für Damen in den 1950er/1960er Jahren in den Blickpunkt, damals aber vorrangig als sexy Absatzpantoletten mit Pelzbesatz, in denen die Filmdiven in Negligé oder Morgenmantel aus dem Schlafgemach kamen.

Damen-Hausschuhe sind heute vielfältig wie nie, was die Designs betrifft, dennoch bewahren sie ihren praktischen und bequemen Charakter. Und Frau darf zu ihren eigenen Hausschuhen stehen, ganz frei von Klischees.

Offene und geschlossene Hausschuhe, Schlupfschuhe, Verschlussschuhe

Das klassische Exemplar ist ein Schlupfschuh ohne Verschluss. Er findet sich als offener Schuh ohne Fersenschaft und als geschlossener Schuh mit Fersenschaft. Daneben sind auch Halbschuhe, Booties und wadenhohe Stiefel mit Verschlussvarianten wie Reiß- oder Klettverschluss als Hausschuhe erhältlich. Das Sohlenkonzept wie auch die Materialien richten sich im Wesentlichen nach der Jahreszeit. Die Gewohnheit der Trägerin oder des Trägers entscheidet über die Qualität der Hausschuhe mit. Während die einen den Hausschuh ausschließlich zum Relaxen auf der Couch oder für kurze Wege innerhalb der Wohnung nutzen, verrichten andere auch ihre Hausarbeiten im Hausschuh. Daher stellen sich unterschiedliche Anforderungen an Material und Sohlenbeschaffenheit. Sehr dünne Leder- oder Textilsohlen bieten beispielsweise auf kühlen Stein- und Plattenböden kein angenehmes Fußgefühl, hinzu kommt bei glatten Sohlen und glatten Böden die erhöhte Rutschgefahr. Auch ein Hausschuh muss anforderungsgerecht Halt und Bodenhaftung bieten, wenn Frau, Mann oder Kind damit im Haus viel unterwegs sind.

Sommer-Hausschuhe – Ausführungen & Materialien

Hausschuhe können grob in Varianten für den Sommer und solche für den Winter eingeteilt werden. Im Sommer zeigen sich Hausschuhe in Ausführungen wie Mules, Pantoletten, Sandaletten, Clogs, Zehentrenner, auch Flip Flops und Espadrilles werden im Haus gerne getragen. Im weiteren Sinne zählen die biegsamen, weichen Gymnastikschuhe zu den favorisierten Hausschuhen für Damen.

Bevorzugte Obermaterialien sind je nach Ausführung weiches, feines oder festes Leder, kühles Textil, natürliche und synthetische Fasern, Gummi, Hightech-Materialien mit besonderen klimaregulierenden Eigenschaften, denn im Sommer schwitzen Füße mitunter stark. Die Laufsohlen sind aus Gummi, Holz, Kork, gefertigt und federn im besten Fall optimal nach. Bei den Absatzhöhen ist von flach über durchgehend bis mittelhoch, als Keilabsatz oder Plateauabsatz, alles vertreten, nur der Stiletto Absatz bleibt außen vor.

Ein Synonym für Haus- und Gesundheitsschuhe ist die Marke Birkenstock mit ihren typischen Pantoletten- und Sandaletten aus Leder und mit Korkfußbett, die viele Nachahmer, was den Modelltypus betrifft, gefunden hat. Einen wahren Kultstatus binnen kürzester Zeit in Sachen Haus-, Garten- und Freizeitschuhe konnte die Marke Crocs mit ihren bunten Kunststoffmodellen erreichen. Diese Schuhe eignen sich auch wunderbar für die Übergangszeiten Frühjahr und Herbst.

Sommer-Hausschuhe bestechen durch helle, pastellige, leuchtende Farben, sie können mit Muster und Motiv und zahlreichen stylischen Extras versehen sein.

Winter-Hausschuhe – Ausführungen & Materialien

Sie sind in Schlupfform, mit Reiß- oder Klettverschluss, als offene oder geschlossene Halbschuhe, Pantoletten, Slipper, Mokassins, Booties/Stiefeletten, Stiefel verfügbar. Materialien, die im Winter an den Füßen gefragt sind, präsentieren sich mit Schaf- oder Lammfell, Frottee, weichem Verloursleder, Fleece und Kunstfell. Als zusätzliche Futtermaterialien kommen ebenfalls Schaf- und Lammfell, Fleece, Webpelz sowie Plüsch und diverse Wattierungen in Frage. Winterhausschuhe besitzen je nach Art keinen oder einen flachen bis mittelhohen Absatz, der als Keilabsatz oder Plateauabsatz noch einige Zentimeter an Größe hinzuzaubert.

Winter-Hausschuhe für Damen als Pantoletten oder Halbschuhe geizen nicht mit Reizen oder besser gesagt mit spielerischen, romantischen, skurrilen oder crazy Details: Kunstpelzbesatz, dicke Plüschbommeln, in Form gebrachte Tiergesichter mit Ohren, Nase, Augen, Stickereien, Schleifen, motivische Applikationen, gerne auch sehr weihnachtlich. Auffällig ist gerade bei den Exemplaren für die kalte Jahreszeit, dass farblich Pastelltöne, insbesondere Rosa, sowie Pink stark dominieren, gefolgt von Grau und Schwarz und etlichen wilden Musterungen. Ja, im Winter braucht Frau eine bunte lebendige Mischung, um die trüben Tage in der Wohnung heimelig und freundlich zu gestalten.

Die klassischen Filz- oder Wollpantoletten stehen bei Damen in den kühlen Wintermonaten nach wie vor auf der Favoritenliste, besonders, wenn es sich um Markenschuhe der Hersteller Giesswein, Haflinger, Landgraf, Romika, oder Jack Wolfskin handelt.

Wer es extra kuschelig und mollig warm liebt, greift zu Booties und wadenhohen Hausstiefeln. Als Vorreiter der Hausbooties gelten die kultigen Hüttenschuhe, die für Bergwanderer als „Übernachtungsschuh“ in den Hütten konzipiert wurden. Der Schaft besteht aus Strickstoff oder Wollfilz und kann auch mit Leder kombiniert sein. Die Sohle wird aus einer dünnen Schicht Rauleder oder einer mit Gummi beschichte Filzlage gefertigt. Diese Sohlenvarianten finden sich bei zahlreichen Booties und Stiefeln für den Hausgebrauch, auch etwas dickere Kunststoffsohlen oder Ledersohlen kommen in Betracht. Der Hüttenschuh in seinen diversen Ausführungen, darunter das beliebte Norweger-Strickmuster, ist ungebrochen ein Liebling der Damenwelt, wenn es um warme und gemütliche Hausschuhe geht.

Eine besonders abwechslungsreiche Vielfalt an Damen-Hausschuhen für die kühlen Monate bietet das Markenlabel UGG aus Australien, das mit seinem warmen Booties aus Veloursleder und Lammfell die Herzen der Winterfreunde im Sturm erobert hat. In der Version für den Hausgebrauch sind die coolen Boots ebenfalls erhältlich, neben zahlreichen nicht alltäglichen Modellen wie z.B. kuschelweiche Plüsch-Zehentrenner. Da macht der Weg vom und zum Bett doch gleich doppelt Spaß.

Riesenauswahl für Damen-Hausschuhe in Online-Shops

Die Welt der Hausschuhe ist im wahrsten Sinne des Wortes bunt und facettenreich. Neben den genannten Herstellen, die zum Teil auch auf Hausschuhe spezialisiert sind, wartet jedes große Schuhlabel sowie eine Reihe bekannter Modemarken mit den Leisetretern für zuhause auf. Ob Sommer oder Winter – Im Internet lässt sich für jede Saison der richtige Hausschuh finden, trendgerecht oder ganz klassisch nach den eigenen Vorlieben. Neuheiten, Schnäppchen, Markenhersteller und innovative Verrücktheiten sind auf den unzähligen Online-Shops für Schuhe präsent. Nie war die Auswahl größer und sogar für selbstgemachte Damen-Hausschuhe sind Anleitungen verfügbar, frei nach dem Motto: Do it yourself.

Kommentare geschlossen